Hilfsnavigation

 
 
 

Einheitlicher Ansprechpartner Schleswig-Holstein: Der neue Behörden-Lotse für Dienstleister

ea-sh

Wer ein Gewerbe anmelden, sich selbständig machen oder seinen Betrieb erweitern wollte, musste sich in der Vergangenheit oft durch den sprichwörtlichen Behördendschungel kämpfen und mühsam zuständige Behörden herausfinden oder sich nach den Öffnungszeiten richten. Besonders schwer war dies für ausländische
Antragsteller, die zusätzlich noch sprachliche und geografische Hürden meistern mussten.

Seit Anfang 2010 hat das ein Ende. Statt lange nach der zuständigen Behörde zu suchen, führt der Weg nun direkt zum Einheitlichen Ansprechpartner. Dank der Europäischen Dienstleistungsrichtlinie haben Firmen und Einzelpersonen die Möglichkeit, ihre Anliegen wie beispielsweise eine Gewerbeanmeldung über diese einheitliche Stelle abwickeln zu lassen. Im Land Schleswig-Holstein ist das der Einheitliche Ansprechpartner Schleswig-Holstein, kurz ea-sh, mit Sitz in Kiel.

Der ea-sh tritt dabei als Vermittler zwischen dem Antragsteller und den zuständigen Behörden auf. Dienstleistungserbringer aus ganz unterschiedlichen Branchen wie Handel,
Handwerk, Gastronomie oder Versicherungswesen wenden sich einfach und unkompliziert an das fünfköpfige Team des ea-sh. Obwohl sich die Europäische Dienstleistungsrichtlinie speziell an Gewerbetreibende richtet, die im Ausland aktiv werden wollen, steht der ea-sh selbstverständlich in gleicher Weise allen Einheimischen zur Verfügung.

Der Einheitliche Ansprechpartner in Schleswig-Holstein wurde als Anstalt öffentlichen Rechts gegründet. Seine Träger sind das Land Schleswig-Holstein, die Kommunen
und die Wirtschaftskammern. Als besonderen Service bietet der ea-sh seinen Kundinnen und Kunden die Möglichkeit, ihre Anliegen komplett digital abzuwickeln. Auch außerhalb der normalen Behördenöffnungszeiten können online Formulare abgerufen und Informationen eingeholt werden. Außerdem sind die Leistungen des Einheitlichen
Ansprechpartners bislang kostenfrei.

Außerordentlich praktisch ist das Angebot des ea-sh zum Beispiel für die Branche der Insolvenzversteigerer, die laufend an unterschiedlichen Orten in Schleswig-Holstein Versteigerungen durchführen. Für jede dieser Versteigerungen ist eine Genehmigung erforderlich, die innerhalb einer bestimmten Frist bei der zuständigen Behörde vor Ort eingeholt werden muss. Statt von zu Behörde zu Behörde zu laufen, wenden sich Insolvenzversteigerer vermehrt direkt und nur an den ea-sh. Die ansonsten immer aufs Neue anstehende Suche nach der richtigen Behörde entfällt, ebenso das Risiko, vielleicht eine Frist zu versäumen, weil die richtige Behörde nicht schnell genug gefunden wurde.

Wer also sein Anliegen einfach und unkompliziert klären und eventuell sogar aus der Ferne abwickeln möchte oder wer an immer unterschiedlichen Orten eine Genehmigung benötigt, ist beim ea-sh bestens aufgehoben. Dies gilt auch für alle diejenigen, die – vielleicht erst in den Abendstunden – online Informationen suchen Informations- und Pressetexte zum ea-sh oder Anträge stellen möchten. Selbstverständlich ist der ea-sh auch telefonisch oder persönlich erreichbar.

Kontaktmöglichkeiten und Informationen zum Angebot des ea-sh, dem neuen
Behörden-Lotsen für Dienstleister, finden Sie im Internet unter www.ea-sh.de.