Hilfsnavigation

 
 
Kreis Schleswig-Flensburg - Immer aktuell informiert

 
04.02.2019

ÖPNV Teilnetz West: Kreis veröffentlicht Maßnahmenkatalog

ÖPNV

© fotohansel - stock.adobe.com

Seit dem 1. Januar 2019 fährt die Firma Rohde Verkehrsbetriebe GmbH mit ihren Bussen im Teilnetz West. Das Teilnetz West deckt den nördlichen Teil der Geest ab. Bedingt durch den Betreiberwechsel liefen zahlreiche Beschwerden beim Kreis auf. Der Kreis hat darauf unverzüglich ein Beschwerdemanagement eingerichtet und die Beseitigung der Mängel durch das Unternehmen gefordert und einen Maßnahmenplan mit der Firma festgesetzt. Der Maßnahmenplan mit Erläuterungen und Fristsetzungen ist seit heute auf der Homepage des Kreises unter www.schleswig-flensburg.de/Maßnahmenplan eingestellt.

Zum Maßnahmenplan

Um die weitere Mängelbeseitigung sicherzustellen und nachzuhalten, führt der Kreis  wöchentliche Gespräche mit der Firma Rohde Verkehrsbetriebe GmbH. Viele Mängel, die insbesondere in den ersten beiden Betriebswochen aufgetreten waren, hat die Firma Rohde Verkehrsbetriebe GmbH zwischenzeitlich abgestellt und nachgebessert, so funktioniert seit dieser Woche in allen Bussen der Fahrkartenverkauf, die Außeninformationen wie Liniennummern und Fahrziel sind auf allen Bussen vorhanden und die Information in den Bussen ist mittlerweile auch sichergestellt. Eigene Kontrollfahrten durch den Kreis ergaben keine Mängel, die den Linienbetrieb tatsächlich einschränken.

Der Kreis geht daher zum gegenwärtigen Zeitpunkt davon aus, dass die zugesicherten Kriterien nun umgesetzt sind beziehungsweise Restarbeiten innerhalb der gesetzten Fristen im Maßnahmenplan umgesetzt werden. Fahrzeugneubestellungen sind jedoch hiervon ausgenommen, da derzeit noch keine Rechtssicherheit für die Firma Rohde aufgrund der nur einstweilig erteilten Erlaubnis besteht. Die Frage, ob und in welchem Umfang bereits jetzt neue Fahrzeuge angeschafft werden können, wird aktuell durch das Unternehmen geprüft und geklärt. 

Daneben überzeugt sich der Kreis in seiner Eigenschaft als Aufsichtsbehörde davon, dass das Unternehmen das gesamte Leistungsportfolio in der zugesagten Art und Güte auch tatsächlich erbringt und kontrolliert laufend die Einhaltung der zugesicherten Leistungen. Dies erfolgt unter anderem durch regelmäßige Kontrollfahrten. 

Auf der Homepage des Kreises steht zusätzlich zur Qualitätssicherung des Busverkehrs im Kreisgebiet ein Formular für Anregungen und Beschwerden bereit. Fahrgäste haben hier die Möglichkeit für alle Teilnetze des Kreises, ihre Beschwerden und Anregungen dem Kreis online zu übermitteln. Eine Service-Hotline ist unter 04621 87-524 zu erreichen.

Insgesamt erreichten den Kreis bisher 50 Beschwerden und Anregungen über das Online-Formular

„An alle Fahrgäste: Nutzen Sie die Möglichkeit, uns online oder per Telefon Ihre Anregungen oder Beschwerden zu übermitteln. Nur so können wir weitere Bedarfe an Haltestellen ermitteln, Mängel in der Leistungserbringung von dem Busbetreiber abstellen lassen oder Ihre Anregungen entgegen nehmen. Hierfür stehen wir weiterhin im engen Austausch mit der Firma Rohde Verkehrsbetriebe GmbH. Wir wollen und fordern, dass der Busverkehr geordnet und wie gefordert durchgeführt wird.“, betont Landrat Dr. Wolfgang Buschmann.

KREIS SCHLESWIG-FLENSBURG
Pressestelle
Flensburger Str. 7, 24837 Schleswig
Telefon 04621 / 87-0, Telefax 04621 / 87-636
E-Mail: pressestelle@schleswig-flensburg.de