Hilfsnavigation

 
 
Kreis Schleswig-Flensburg - Immer aktuell informiert

 
08.07.2015

Badeverbote aufgehoben

Ungetrübte Badefreuden an der Schlei

Schlei

© Hans-Wilhelm Langholz

Das Gesundheitsamt des Kreises Schleswig-Flensburg teilt mit, dass das Badeverbot an der Mündung der Füsinger Au bei Winningmay und am Netzetrockenplatz in Schleswig aufgehoben wurde.

Im Zuge einer zusammenfassenden Bewertung der Wasserqualität über einen Zeitraum von vier Jahren (2011 bis 2014) wurden die beiden EU-Badestellen mit „mangelhaft“ bewertet mit der Folge, dass für die Badestellen in der laufenden Saison ein Badeverbot bestand.

Bereits vor Beginn der Badegewässersaison 2015 wurden mit den verschiedenen Akteuren vor Ort Bewirtschaftungsmaßnahmen zur Minimierung und Beseitigung möglicher Belastungen der Badegewässer ergriffen, die einer nachhaltigen Verbesserung der Badegewässerqualität dienen sollen. Vor diesem Hintergrund wurden in Abstimmung mit dem Amt Südangeln und der Stadt Schleswig Anträge zur Einstufungsänderung der Badegewässerqualität (Einstufung als „changes“) beim Ministerium für Arbeit, Soziales und Gesundheit, Wissenschaft und Gleichstellung des Landes Schleswig-Holstein (MSGWG) gestellt.

Nach fachlicher Bewertung hat das MSGWG den Anträgen des Kreises Schleswig-Flensburg auf Erteilung des Status „changes“ zugestimmt. Mit dem neuen Status „changes“ ist automatisch die Grundlage für das Badeverbot entfallen. Das Baden ist daher wieder an beiden Badestellen erlaubt. Die aktuell durchgeführten hygienischen Überwachungen bescheinigen beiden Badestellen eine hervorragende Badewasserqualität.

Der Stadt Schleswig war es wichtig den Betrieb der Badestelle aufrecht zu erhalten, um das Baden in der Saison 2015 zu ermöglichen. „Die Konkurrenzfähigkeit der Schleiregion gegenüber anderen Tourismusregionen in Schleswig-Holstein soll dabei auf jeden Fall erhalten bleiben“, so Landrat Dr. Wolfgang Buschmann.
„Dem Netzetrockenplatz am nördlichen Schleiufer, im Ortsteil Holm, kommt als erste Badestelle in Schleswig auch eine besondere historische Bedeutung zu“, betont Dr. Arthur Christiansen, Bürgermeister der Stadt Schleswig.
Die Badestelle in Winningmay ist bei unseren Familien und Touristen sehr beliebt. Ich freue mich daher, dass es uns gemeinsam gelungen ist, dieses Badeverbot nun aufheben zu können.“, sagt Karsten Stühmer, Bürgermeister der Gemeinde Schaalby.

Die Profile der Badestellen sind unter www.schleswig-holstein.de/DE/Themen/B/badegewaesser.html zu finden.

KREIS SCHLESWIG-FLENSBURG
Pressestelle
Flensburger Str. 7, 24837 Schleswig
Telefon 04621 / 87-0, Telefax 04621 / 87-636
E-Mail: pressestelle@schleswig-flensburg.de