Hilfsnavigation

 
 
Kreis Schleswig-Flensburg - Immer aktuell informiert

Betreuung: Hauptberufliche Betreuerin/hauptberuflicher Betreuer - Bestellung

Leistungsbeschreibung

Wenn Sie als Berufsbetreuerin oder Berufsbetreuer tätig werden möchten, müssen Sie sich bei der örtlichen Betreuungsbehörde melden. Die örtlichen Betreuungsbehörden sprechen gegenüber den Betreuungsgerichten in vielen Bertreuungsverfahren Empfehlungen aus, wer als Berufsbetreuerin oder Berufsbetreuer bestellt werden sollte.

Bevor Sie erstmals im Bezirk eines Vormundschaftsgerichts zur Berufsbetreuerin oder zum Berufsbetreuer bestellt werden können, müssen Sie der zuständigen Behörde ein Führungszeugnis sowie eine Auskunft aus dem Schuldnerverzeichnis vorlegen und sich über Zahl und Umfang der von Ihnen berufsmäßig geführten Betreuungen erklären. Zum Teil werden auch Nachweise über eine etwaige fachliche Ausbildung verlangt. Einige Betreuungsbehörden laden künftige Berufsbetreuerinnen oder Betrufsbetreuer darüber hinaus zu einem persönlichen Gespräch ein.

An wen muss ich mich wenden?

An die Kreise oder kreisfreien Städte (Betreuungsbehörde).

Welche Unterlagen werden benötigt?
  • Führungszeugnis,
  • Auskunft aus dem Schuldnerverzeichnis,
  • Mitteilung über Zahl und Umfang der berufsmäßig geführten Betreuungen.

Da weitere Unterlagen erforderlich sein können, wird empfohlen, sich diesbezüglich vorab mit der zuständigen Behörde in Verbindung zu setzen.

Rechtsgrundlage

§§ 1896, 1897 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB).

Zuständig

Kreis Schleswig-Flensburg 
Betreuung

Moltkestraße 25
24837 Schleswig
Telefon: 04621 48122-830
Fax: 04621 48122-895

Ins Adressbuch exportieren

Kontakt


rss-feeds des kreises schleswig-flensburg