Hilfsnavigation

 
 
Kreis Schleswig-Flensburg - Immer aktuell informiert

Unterhalt

Leistungsbeschreibung

Unterhalt bezeichnet die für den Lebensbedarf eines Menschen erforderlichen Aufwendungen. Im Wesentlichen sind Kindesunterhalt und Ehegattenunterhalt zu unterscheiden.

Kindesunterhalt:
Soweit ein getrennt lebender Elternteil ein minderjähriges Kind betreut, erfüllt es in der Regel seine Unterhaltspflicht durch die Erziehung und Pflege des Kindes. Der andere Elternteil schuldet Barunterhalt.
Gegenüber minderjährigen Kindern besteht eine sogenannte gesteigerte Unterhaltspflicht. Das heißt, der Barunterhaltspflichtige muss alles ihm Zumutbare tun, um den Unterhalt des Kindes sicherzustellen. Die Höhe des Barunterhaltes berechnet sich nach der Düsseldorfer Tabelle. Maßgebliche Faktoren sind dabei das anzurechnende Einkommen des Unterhaltspflichtigen und das Alter des Kindes.

Volljährige Kinder haben grundsätzlich nur dann einen Unterhaltsanspruch, wenn sie sich in Ausbildung befinden oder aufgrund von Krankheit nicht in vollem Umfang dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen, also nicht selbst für ihren Lebensunterhalt aufkommen können.

Soweit vom Unterhaltsverpflichteten kein oder kein regelmäßiger Unterhalt zu bekommen ist, können Kinder von Alleinerziehenden bis zum Alter von 18 Jahren von der Unterhaltsvorschusskasse Unterhalt erhalten. Voraussetzung dafür ist u.a., dass die über zwölfjährigen Kinder nicht auf SGB II-Leistungen angewiesen sind oder ihr  alleinerziehender Elternteil im SGB II-Bezug mindestens 600 Euro verdient.

Ehegattenunterhalt:
Kann ein Ehegatte nach der Trennung bzw. der der Scheidung nicht selbst für seinen Unterhalt sorgen, so hat er - unter bestimmten Voraussetzungen - gegen den anderen Ehegatten einen Anspruch auf Unterhalt.

Rechtsgrundlage

§§ 1569 ff. Bürgerliches Gesetzbuch (BGB).

Was sollte ich noch wissen?

Weitere Informationen zum Kindesunterhalt finden Sie in der kostenlosen Broschüre „Kindschaftsrecht“ des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz.
Weitere Informationen zur Beistandschaft finden Sie in der kostenlosen Broschüre „Die Beistandschaft“  des Bundesministeriums für Familien, Senioren, Frauen und Jugend.

Weitere Informationen zum Unterhaltsvorschuss erhalten Sie in der kostenlosen Broschüre "Der Unterhaltsvorschuss - Eine Hilfe für Alleineriehende" des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend oder in dem für Sie örtlich zuständigen Jugendamt.

Unterhaltsvorschusskasse Schleswig-Flensburg

Unterhaltsvorschuss – Neuregelungen ab dem 01.07.2017

Ab dem 01.07.2017 gelten neue Voraussetzungen im Unterhaltsvorschussgesetz (UhVorschG). Es wird der Kreis der anspruchsberechtigten Kinder, die keinen oder nicht wenigstens den Mindestunterhalt (abzüglich Kindergeld) vom unterhaltspflichtigen Elternteil erhalten, ausgeweitet. Das bisherige Höchstalter wird von 12 auf 17 Jahre angehoben, die bisherige maximale Bezugsdauer von 6 Jahren entfällt.

Folgende Maximalbeträge (Einkünfte werden ggf. angerechnet) pro Altersstufe werden bei Vorliegen der Voraussetzungen gezahlt:

Altersstufe

Alter des Kindes

Mindestunterhalt lt. Düsseldorfer Tabelle

abzüglich Kindergeld

Unterhaltsvorschuss
I 0-5 Jahre
342 Euro

192 Euro

150 Euro
II

6-11 Jahre

393 Euro

192 Euro
201 Euro
III

12-17 Jahre

460 Euro

192 Euro
268 Euro

 

Um dies insgesamt erträglicher zu gestalten, bitten wir um Beachtung folgender Hinweise:

  1. Unterhaltsvorschuss bei laufendem SGB II-Bezug:
    Für Empfänger von SGB II-Leistungen („Hartz IV“) gibt es besondere Anspruchsvoraussetzungen. Das Jobcenter prüft diese ab und wird Betroffene schriftlich zur Antragstellung auffordern.Erst wenn Sie die Aufforderung des Jobcenters erhalten haben, übersenden Sie bitte den Unterhaltsvorschussantrag! Auf die laufenden Leistungen des Jobcenters hat die Bearbeitungszeit keinen Einfluss! Sie erhalten diese im Bearbeitungszeitraum weiter!
  2. Unterhaltsvorschuss ohne SGB II-Bezug:
    Bitte sprechen Sie persönlich zu den unten genannten Öffnungszeiten mit den ausgefüllten Vordrucken und den erforderlichen Unterlagen Bei der Unterhaltsvorschusskasse im 1. OG Am Lornsenpark 1 vor. Die Antragsformulare und das dazugehörige Merkblatt finden Sie im rechten Bereich unter "Dokumente". Bitte beachten Sie auch den ergänzenden Vordruck für Kinder über 15 Jahre! Diesen füllen Sie bitte bereits dann aus, wenn Ihr Kind innerhalb der nächsten 6 Monate das 15. Lebensjahr vollendet! Die Öffnungszeiten der Unterhaltsvorschusskasse sind: Montag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag von 8.30 Uhr bis 12 Uhr. Dienstags und donnerstags hat das Sachgebiet Unterhaltsvorschusskasse geschlossen und ist auch telefonisch nicht erreichbar (zunächst befristet bis zum 31.12.2018).
  3. Aufgrund der erwarteten Antragsflut bitten wir hinsichtlich der Bearbeitungszeit um Geduld und von Anfragen zum Sachstand Abstand zu nehmen! Sie erhalten unaufgefordert Nachricht! Die benötigte Bearbeitungszeit wirkt sich auf einen möglichen Anspruch nicht aus!