Hilfsnavigation

 
 
Kreis Schleswig-Flensburg - Vielfältige Kultur erleben

Bildungslandschaften

Bildungslandschaften_mitLogo

Bildungslandschaften eröffnen Chancen und neue Lernmöglichkeiten für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Durch eine gute Vernetzung der Bildungsakteure vor Ort soll jedes Kind bestmöglich gefördert werden. Dies kann nur gelingen, wenn alle an einem Strang ziehen.

Für Kommunen sind Bildungslandschaften ein Schlüssel für die kommunale Entwicklung: „Eine Kommune, die Kindern und Jugendlichen eine hochwertige Bildung anbieten kann, ist auch für deren Eltern attraktiv. Bildungsorientierte Eltern fühlen sich in einer bildungsorientierten Kommune eher zu Hause. Eine Kommune, die es schafft, Kinder und Jugendliche aus bildungsfernen Schichten angemessen zu fördern, vergrößert deren Chancen auf dem Arbeitsmarkt und verringert dadurch langfristig die eigenen Ausgaben für Sozialtransfers. Kommunen, die auf das Thema Bildung setzen, sind für den demographischen Wandel besser gerüstet.“ Peter Bleckmann und Dr. Anja Durdel (DKJS): Lokale Bildungslandschaften. Perspektiven für Ganztagsschulen und Kommunen (2009).

Aus diesen Gründen haben sich Ämter und Gemeinden im Kreis Schleswig-Flensburg auf den Weg gemacht Netzwerke zum Thema Bildung zu gründen, die langfristig und professionell angelegt sind. In diesen Netzwerken -den Bildungslandschaften- stimmen die Akteure sich untereinander ab. So können gegebenenfalls Ressourcen gespart werden und noch dazu gesichert werden, dass das Kind, das heute die Kita besucht, morgen in der Grundschule gut ankommt und sich dort gut einlebt. Die Übergänge im Bildungssystem sind ein wichtiger Fokus von Bildungslandschaften – kein Kind soll verloren gehen. Denn Bildung garantiert Teilhabe und ein selbstbestimmtes Leben.

  • die Entwicklung eines öffentlich verantworteten Gesamtkonzepts der Bildung, Erziehung und Betreuung auf der Basis der spezifischen Lebenslagen und Bedürfnisse der Menschen im kommunalen Raum
  • Übergangsmanagement
  • Erhöhung von Chancen und Bildung in der Region
  • Reduzierung von Doppelstrukturen

Kommunale Bildungslandschaften sind ein präventiver Ansatz und aus diesem Grund ein Baustein des Kreises Schleswig-Flensburg im "Konzept zur Vermeidung von Heimunterbringung". Seit 2014 werden Kommunale Bildungslandschaften vom Kreis Schleswig-Flensburg gefördert.

Unter „Materialien und Links“ finden Sie die Förderrichtlinie Bildungslandschaften des Kreises, in der Sie die Förderbedingungen nachlesen können.

Im Kreis Schleswig-Flensburg gibt es 10 Ämter und Gemeinden, die Bildungslandschaften ins Leben gerufen haben:

Bildungslandschaften_Orte

Mit einem Klick auf den Namen der Bildungslandschaft gelangen Sie direkt auf die dazugehörige  Homepage:

Bildungslandschaft Arensharde

Bildungslandschaft im Amt Eggebek (Facebook)

Bildungslandschaft im Amt Geltinger Bucht

Bildungslandschaft Handewitt

Bildungslandschaft Harrislee

Bildungslandschaft Mittelangeln

Bildungslandschaft Schleswig

Bildungslandschaft Südangeln

Bildungslandschaft Süderbrarup

Bildungscampus Tarp e.V.