Hilfsnavigation

 
 
Kreis Schleswig-Flensburg - Vielfältige Kultur erleben

Schleswiger BRASS-ENSEMBLE der Kreismusikschule Schleswig-Flensburg von und mit Jens Wischmeyer

Das Schleswiger Brass-Ensemble von und mit Jens Wischmeyer

Probenplan aktualisiert am 16.1.2018

10.2.18

10-17 Uhr 

Proben-Tag in KMS-schleswig,Suadicanistr. 1

25.2.18 17.00 Uhr Konzert Schleswiger-Brass-Ensemble mit Posaunenchören
Adelby und Trittau => in Trittau
11.3.18 16.00 Uhr

Konzert Schleswiger-Brass-Ensemble mit Posaunenchören
Adelby und Trittau => in Adelby

21.4.18 14.00 Uhr 

Probe in KMS-schleswig,Suadicanistr. 1 

19.5.18 14.00 Uhr

Probe in KMS-schleswig,Suadicanistr. 1

16.6.18 14.00 Uhr

Probe in KMS-schleswig,Suadicanistr. 1

30.6.18 14.00 Uhr

Probe in KMS-schleswig,Suadicanistr. 1

    Änderungen möglich, bitte ruft für verlässliche Auskunft an!
mobil  0171-386 5481

www.kms-schleswig-flensburg.de 

Jens Wischmeyer - Flensburg
Musiklehrer an der KMS für
Tuba, Posaune, Euphonium
mobil  0171-386 5481

Nähere Informationen und Anmeldung
Kreismusikschule Schleswig-Flensburg
Tel. 04621 – 960 118 * Fax
04621 – 960 130
Suadicanistr. 1 in 24837 Schleswig
Email  KMS@schleswig-flensburg.de



 




Brass-Ensemble Schleswig spielt auf dem Gartenfest Schloss-Gottorf im August 2011 

Just Brass Tuba im Februar 2008

Der nördlichste Tubisten-Workshop Deutschlands in Schleswig! Ein Kurs für Kontrabasstuba, Basstuba und Euphonium/ Tenorhorn/ Bariton. Angesprochen waren alle Tubisten aus Blasorchestern, Brass Bands und Posaunenchören. Für die entsprechenden Noten (Violinschlüssel, Bassschlüssel, oktavierend und klingend) war gesorgt. Der Kursinhalt erstreckte sich von der Atmung über Ansatz, Klang und Technik bis zum Ensemblespiel.

Just-Brass Tuba-Workshop am 23.02.08 in Schleswig - Foto: Geertje Negel

Foto rechts: Teilnehmer des Tuba-Workshops am 23.02.08

JUST BRASS II - Workshop für Blechbläser 2007

Blechbläser aus allen Orchestern und Chören waren zu dieser Musikalischen Freizeit eingeladen - besonders aus den kirchlichen Posaunenchören des Kreises Schleswig-Flensburg kamen diesmal mehrere MusikerInnen, die mit Schwung und Spielerfahrung zu einem hervorragenden Gelingen dieses Wochenendes beitrugen! Wer weiter Lust zu Bläser-Freizeiten hat, dem empfehlen wir gern das Jahresprogramm der Nordelbischen Posaunenmussion (weitere Links unten).

BrassII in der Kreismusikschule im April 2007-Teilnehmer mit Jens Wischmeyer

Phantasie und Einsatz sind bewährte Zutaten für die Verwirklichung neuer Ideen – und beides bringt Musiklehrer Jens Wischmeyer, auch Tubist im Landesinfonieorchester, mit für die Vision einer „Hochburg der BlechbläserInnen“ an der Schlei. Zum zweiten Mal lud er ein: zum Workshop „JUST BRASS II“. Angesprochen fühlen durften sich alle fortgeschrittenen Instrumentalisten mit wenigstens dreijähriger Spielerfahrung von der Trompete über Horn, Posaune bis zur Tuba. Bearbeitete  kammermusikalische  Literatur sowie ausgewählte Stücke von German Brass standen auf dem Programm. Das für Blechbläser aus Orchestern oder Chören oft schwierige Zusammenspiel wegen unterschiedlicher Stimmlagen brauchte niemand zu fürchten, denn alle Angemeldeten erhielten Notenmaterial in der gewohnten Tonart.

Schöner Erfolg für die 13-köpfige Bläsergruppe: Es soll zum Klingenden Unewatt am 24. Juni 2007 ein Wiedersehen und gemeinsames Konzert geben!

Das Pensum dieses April-Wochenendes:
1. Johannes H.E. Koch - Parsival-Impressionen nach Motiven 
    aus Richard Wagners Bühnenweihfestspiel
2. Johann Christian Bach - Bläser – Sinfonie
3. Johann Sebastian Bach - Sicut locutus est
4. John Williams - “Jurassic Park” – Thema
5. Traditional - Three Traditional Irish Tunes
6. Lennon/McCartney - Ob-La-Di
7. Hammond/Bettis - One Moment In Time

JUST BRASS I - Workshop für Blechbläser 2006

Von Medelby, Schleswig, Kropp und Wankendorf bei Plön kamen die TeilnehmerInnen mit ihren großen Instrumentenkoffern im Oktober 2006 nach Schleswig gereist, um für zwei Tage ihre Freude an reiner Blechblasmusik zu pflegen. Die Zusammensetzung der BRASS-Runde war mit drei Posaunen, einem Euphonium, einer Tuba und nur einem Jagdhorn (Corno da caccia) durch eine tiefe Stimmenlage geprägt.

Folgende Stücke wurden gemeinsam bearbeitet:
1. Eine Arie aus der Oper Martha von F. von Flotow
Romantische Musik, die ihre Schwierigkeiten sowohl im ungewohnten 9/8 Takt hat als auch in der dynamischen Gestaltung, die sich beinahe in jedem Takt ändert.

2. Ein Marsch aus der Oper Semele von G.F. Händel
Hier haben wir uns besonders auf Artikulation, Dynamik und Zusammenspiel konzentriert, da das Thema durch unterschiedliche Stimmen wandert somit also die Funktion der einzelnen Stimmen wechselt.

3. Zwei Stücke aus einer Sammlung des Slokar-Posaunenquartettes
haben wir geprobt, bei denen die technischen Raffinessen in allen Stimmen vertreten sind und der ständige Wechsel von cantabile und markato interessant zu erarbeiten waren.

4. Eine Canzonetta von J. Perry
Bei der wir besonders an der rhythmischen Präzision der Begleitstimmen gefeilt haben.

Information und Anmeldung
Kreismusikschule Schleswig-Flensburg
Tel. 04621 960 118   *   Fax 04621 960 130
Email  KMS@kultur-schleswig-flensburg.de

Zurück zur Vorseite