Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

Kreis Schleswig-Flensburg

Datum: 18.03.2020

Kreisverwaltung schränkt den Besucherverkehr ein (18.03.2020)

Aus Gründen des Infektionsschutzes ist seit Montag, 16.03.2020, die Kreisverwaltung bis auf weiteres geschlossen. Die Regelung betrifft sämtliche Bereiche der Kreisverwaltung sowie alle Außenstellen in Schleswig und anderen Orten mit Ausnahme der Zulassungsstellen in Flensburg und Schleswig.

Die Zulassungsstellen in Flensburg und Schleswig bieten ihre Leistungen in der Zeit von 07:30 – 11:00 Uhr weiterhin eingeschränkt an. Hierfür muss vorher ein Termin vereinbart werden. Ohne Termin ist ein Service nicht möglich. Es erfolgt keine direkte Abarbeitung. Die Leistungen können erst am nächsten Tag von 11:30 – 13:00 Uhr abgeholt werden.

Alle Kunden werden gebeten, ihre Anliegen schriftlich, per E-Mail oder telefonisch zu klä-ren. Zur Erreichbarkeit sind entsprechende Hotlines und Postfächer eingerichtet. Die Nummern und E-Mail-Adressen sind auf der Homepage des Kreises hinterlegt. Die E-Mail-Erreichbarkeit gilt nicht für die Zulassungsstellen! Eine Vorsprache ist bei den Zulassungsstellen nur nach vorheriger Terminabsprache möglich!

Der Gesundheitsschutz sowohl der Bürger wie auch der Mitarbeiter hat angesichts der steigenden Zahl an Corona-Virus-Fällen im Kreis Schleswig-Flensburg höchste Priorität. Auf eine persönliche Vorsprache soll daher zum Schutz aller Beteiligter verzichtet werden. Mit der Umstellung der Kommunikationswege leistet der Kreis Schleswig-Flensburg einen Beitrag dazu, die Sicherheit für den Einzelnen zu erhöhen, ohne irgendeine Leistung für die Bürger zu mindern. Dies umfasst insbesondere Leistungen der Daseinsvorsorge. Leis-tungen, die unbedingt zum Leben benötigt werden, wie zum Beispiel Sozial- oder Eingliederungshilfe laufen auch ohne Termin weiter. Kundinnen und Kunden müssen Termine NICHT absagen. Es gibt keine Nachteile. Es gibt keine Rechtsfolgen und Sanktionen.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten trotzdem weiter. Dadurch ist gesichert, dass alle Sozialleistungen auch in Zeiten von Corona pünktlich überwiesen werden.

Aktuelle Zahlen Stand 18.03.2020, 11:00 Uhr

Derzeit sind im Kreis Schleswig-Flensburg 21 Personen aufgrund bestätigter Tests an Covid-19 erkrankt und befinden sich in Quarantäne. "

Informationen

Alle Informationen der Kreisverwaltung zum Corona-Virus sind unter www.schleswig-flensburg.de/Coronavirus oder auch auf dem Facebook-Kanal des Kreises.


KREIS SCHLESWIG-FLENSBURG
Pressestelle
Flensburger Str. 7, 24837 Schleswig
Telefon 04621 / 87-0, Telefax 04621 / 87-636
E-Mail: pressestelle@schleswig-flensburg.de

Logo Kreis SL-FL

WICHTIGE INFORMATIONEN ZUR CORONA-PANDEMIE

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

Das Gesundheitsamt und die Kreisverwaltung arbeiten unter Hochdruck daran, Ihre Anliegen zu bearbeiten und Ihre Fragen zu beantworten. Wir bitten in dieser Phase der Pandemie um Ihr Verständnis, wenn Telefonleitungen ausgelastet sind oder es bei der Beantwortung Ihrer Fragen per E-Mail zu Verzögerungen kommt. Nutzen Sie bitte auch das Informationsangebot und die Online-Formulare auf unserer Homepage.

Wer positiv auf das Coronavirus getestet wurde oder engen Kontakt zu einer positiv getesteten Person hatte, muss sich auch ohne eine Anordnung des Gesundheitsamtes selbständig in Quarantäne begeben.

Rechtliche Grundlage sind ein Erlass des Landes Schleswig Holstein und eine Allgemeinverfügung des Kreises Schleswig-Flensburg.


Weitere Informationen

Kontakt

  1. Bürgertelefon des Bundesministeriums für Gesundheit
  2. Bürgertelefon des Landes Schleswig-Holstein
  3. Corona-Hotline Kreis Schleswig-Flensburg

    Flensburger Straße 7
    24837 Schleswig

  4. Beratungsservice für Gehörlose und Hörgeschädigte
  5. Gebärdentelefon (Videotelefonie)
Corona-Hotline Kreis Schleswig-Flensburg

Keine rechtsverbindlichen Auskünfte!

Flensburger Straße 7
24837 Schleswig