Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

Kreis Schleswig-Flensburg

Datum: 25.02.2022

Gesundheitsministerium informiert: Erste Buchungen von Novavax-Terminen angelaufen / offene Impfaktion am Sonnabend in einigen Impfstellen

Ministerium für Soziales, Gesundheit,
Jugend, Familie und Senioren
des Landes Schleswig-Holstein

Medien-Information
24.02.2022

KIEL. Wie angekündigt können seit heute (24. Februar) Impftermine mit dem proteinbasierten Impfstoff von Novavax über www.impfen-sh.de gebucht werden. Bis heute 15 Uhr wurden über 400 Novavax-Termine gebucht. Der erste buchbare Termin ist der 2. März.

„Die überwältigende Mehrheit der Menschen im Land ist geimpft und geboostert. Das schützt jede Einzelne und jeden Einzelnen und uns insgesamt als Gesellschaft. All denjenigen, die noch nicht geimpft sind, möchte ich zurufen: Nehmen Sie eines der zahlreichen Impfangebote wahr. Die zugelassenen Impfstoffe sind wirksam und sicher. Mit dem neuen proteinbasierten Impfstoff von Novavax ist jetzt eine weitere Möglichkeit da, sich wirksam vor schweren Erkrankungen zu schützen“ so Gesundheitsminister Dr. Heiner Garg.

Wie ebenfalls angekündigt war, sollten bei rechtzeitiger Ankunft des Impfstoffs in Schleswig-Holstein bereits am Sonnabend, den 26.2., in den Impfstellen Impfungen mit dem Impfstoff von Novavax als offene Impfaktion angeboten werden. Durch die sehr späte Ankunft des Impfstoffs in Deutschland wird der Impfstoff erst zum 25. Februar in Schleswig-Holstein eintreffen. Trotzdem werden wir es ermöglichen, den Sonnabend-Termin in einer Reihe von Impfstellen umzusetzen. Das betrifft die Impfstellen in:

• Kiel,
• Lübeck,
• Neumünster-Holstengalerie und
• Prisdorf

Aktuell gilt für die Impfung mit dem Impfstoff von Novavax eine Priorisierung für diejenigen Personen, die von der einrichtungsbezogenen Impfpflicht betroffen sein werden, sowie für Personen, die aus medizinischen Gründen mit den bereits verfügbaren Impfstoffen nicht geimpft werden können. Ebenfalls gehören Mitarbeitende in Schulen und Förderschulen sowie Mitarbeitende in der Kinderbetreuung in Kitas oder Kindertagespflege der priorisierten Gruppe an.

Konkret heißt das, dass zunächst folgende Personen einen Impftermin mit dem Impfstoff von Novavax buchen können:
• Personen, die sich mit anderen zugelassenen Impfstoffen nicht impfen lassen können. Ein Nachweis erfolgt über vorliegende Atteste, die auch von der 2G-Pflicht befreien.
• Personen, die in einer Einrichtung arbeiten, die gemäß § 21 a IfSG der einrichtungsbezogenen Impfpflicht unterliegt (z.B. Krankenhäuser, Arztpraxen, Rettungsdienste, Pflegeheime, Pflegedienste, usw.).
• Personen, die in der Kinderbetreuung (Kita oder Tagespflege) arbeiten.
• Personen, die in allgemein- oder berufsbildenden Schulen oder an Förderzentren tätig sind.
• Wer aufgrund des Berufes priorisiert wird, erbringt einen Nachweis jeweils durch eine Bestätigung des Arbeitgebers.

Der Impfstoff von Novavax ist durch die Europäische Arzneimittel Agentur (EMA) zugelassen. Die STIKO empfiehlt die Impfung mit dem Impfstoff von Novavax ab 18 Jahren: https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Archiv/2022/07/Art_01.html

Termine und offene Impfaktionen

Auch im Februar und März sind noch viele mRNA-Termine für Personen ab 12 Jahren buchbar. Es stehen überall kurzfristig Termine zur Verfügung. Kinderimpftermine sind ebenfalls weiterhin an den Dienstag- und Donnerstagnachmittagen vorhanden.

An den Samstagen finden in allen Impfstellen im Land offene Impfaktionen statt. Bürgerinnen und Bürger sind aufgerufen, von diesen Angeboten Gebrauch zu machen. „Kommen Sie einfach an einem Samstag vorbei und holen Sie sich Ihre Erst-, Zweit- oder Auffrischimpfung ab“, appelliert Minister Garg.

Zur Erinnerung: Bei Ärztinnen und Ärzten, Kinderärztinnen und Kinderärzten und bei offenen Impfaktionen im ganzen Land sind ebenfalls Impfungen möglich – hierzu informiert das Gesundheitsministerium auf www.impfen-sh.de oder direkt unter www.t1p.de/offene-impfaktionen.

Aktuelle Impfzahlen:

In Schleswig-Holstein sind (Stand 24.2.22) in der Altersgruppe der 12-17-Jährigen bereits 80,9% mindestens einmal geimpft und 75,3% grundimmunisiert. Bei den 5-11-Jährigen sind 28,3% mindestens einmal geimpft und 23% grundimmunisiert. Damit ist das Land weiterhin bundesweit führend in diesen Altersgruppen. Auch in den restlichen Altersgruppen bewegt sich Schleswig-Holstein bei den Impfquoten weiter in der Spitzengruppe der Länder. 80,2% aller Menschen in Schleswig-Holstein sind mindestens einmal geimpft, grundimmunisiert sind 79,9% und eine Auffrischimpfung haben 66,1% der Menschen erhalten. Bei den über 18-Jährigen sind bereits 90,5% grundimmunisiert und 75,3% geboostert. Die 60 Jahre und älteren Menschen in Schleswig-Holstein sind bereits zu 92,7% grundimmunisiert. Geboostert sind in dieser Gruppe bereits 87,3%.


Verantwortlich für diesen Pressetext: Marius Livschütz I Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren des Landes Schleswig-Holstein I Adolf-Westphal-Straße 4, 24143 Kiel | Telefon 0431 988-5317 | E-Mail: pressestelle@sozmi.landsh.de | Medien-Informationen der Landesregierung finden Sie aktuell und archiviert im Internet unter www.schleswig-holstein.de | Das Ministerium finden Sie im Internet unter www.schleswig-holstein.de/sozialministerium; www.facebook.com/Sozialministerium.SH oder www.twitter.com/sozmiSH


Sehr geehrte Bürger*innen,

hier finden Sie alle wichtigen Informationen zur Ukraine-Situation sowie zur Corona-Pandemie. Beide Portale werden fortlaufend mit Informationen gefüllt, um Sie bestmöglich über den jeweils aktuellen Stand zu informieren.


Шановні громадяни,

тут Ви знайдете всю важливу інформацію про ситуацію українців та пандемію коронавіруса. Обидва портали постійно оновлюються і поповнюються, щоб Вас якомога найкраще про актуальний стан проінформувати.


Weitere Informationen

Kontakt

  1. Fachdienst Migrationsmanagement

    Flensburger Straße 7
    24837 Schleswig

  2. Corona-Hotline Kreis Schleswig-Flensburg

    24837 Schleswig


Kreis Schleswig-Flensburg/
Kreisverwaltung

Flensburger Straße 7
24837 Schleswig