Hilfsnavigation

 
 
Kreis Schleswig-Flensburg - Immer aktuell informiert

 
06.04.2021

Kreis nutzt ab sofort die »luca App«

Die luca App ist seit heute im Kreis Schleswig-Flensburg aktiv.

„Wir freuen uns, dass wir die luca App so schnell einführen konnten“, betont Helmut Birkner, Leiter des Fachbereiches Inneres, Gesundheit und Veterinärwesen. „Die Entwicklung der vergangenen Wochen hat gezeigt, dass eine effiziente Kontaktnachverfolgung und flächendeckende Testangebote wesentliche Bausteine im Kampf gegen die Pandemie sind. Die luca App bietet eine deutliche Vereinfachung der Kontaktnachverfolgung.“

Die luca App kann überall da eingesetzt werden, wo Menschen zusammenkommen. Die App ermöglicht eine verschlüsselte und datenschutzkonforme Kontaktdatenerfassung und eine schnelle und lückenlose Nachverfolgung von Infektionsketten. Die Handhabung der App ist einfach und für jeden zugänglich. Durch das Scannen eines QR-Codes z. B. am Eingang eines Geschäfts oder eines Restaurants können die Kontaktdaten eines Gastes über die App verschlüsselt registriert werden. Eine „Zettelwirtschaft“ ist somit nicht mehr erforderlich. Die Abmeldung erfolgt automatisch, sobald der Gast den Standort wieder verlässt.

Auch andere Kreise und kreisfreie Städte werden die App nutzen. Im Laufe dieser Woche soll die luca App flächendeckend in Schleswig-Holstein einsetzbar sein.

Weitere Informationen, insbesondere für Betreiber*innen, stehen unter www.luca-app.de  zur Verfügung. Darüber hinaus werden auf der Homepage des Kreises Schleswig-Flensburg in den nächsten Tagen alle Informationen zur luca App in einem „luca Portal“ bereitgestellt.


KREIS SCHLESWIG-FLENSBURG
Pressestelle
Flensburger Str. 7, 24837 Schleswig
Telefon 04621 / 87-0, Telefax 04621 / 87-636
E-Mail: pressestelle@schleswig-flensburg.de