Hilfsnavigation

 
 
Kreis Schleswig-Flensburg - Immer aktuell informiert

 
13.03.2018

Plastik in der Schlei: Welche Bereiche sind betroffen?

Weltweit entnehmen wir den Medien eine steigende Verschmutzung unsere Gewässer mit Plastik. Seit Anfang des Jahres ist bekannt, dass auch die Schlei hierdurch betroffen ist. An den Ufersäumen und Stränden wurden vermehrt kleine Plastikteilchen entdeckt. Mit der Kläranlage der Stadtwerke Schleswig konnte inzwischen ein Verursacher ausgemacht werden.

Plastikteilchen in der Schlei

„Jetzt gilt es, schnell zu handeln und das Ausmaß der Belastung festzustellen.“, betont Landrat Dr. Wolfgang Buschmann. Der Kreis hat daher beschlossen, die Ufersäume der Schlei auf abgelagerte Kunststoffpartikel hin zu untersuchen. Ziel der Untersuchung ist es, die Verschmutzung durch Plastik einzugrenzen und die Reinigung durch die Stadtwerke anschließend koordinierend zu begleiten. 

„Wir haben hierfür eine ganz neue Systematik entwickelt. Die gesamte Schlei wird anhand eines Rastergitters eingeteilt und landseitig untersucht. Wir erhalten hierdurch fundierte Kenntnisse über das Ausmaß der Verschmutzung und können den Stadtwerken so genau sagen, wo, wie und wann sie zu reinigen haben.“, führt Thorsten Roos, Leiter des Fachbereiches Kreisentwicklung, Bau und Umwelt aus. 

Seit gestern sind vier Mitarbeiter der unteren Wasserbehörde mit den Kontrollarbeiten an der Schlei beschäftigt. Erste Ergebnisse zeigen, dass die Ufersäume der Schlei bis nach Arnis betroffen sind.