Hilfsnavigation

 
 
Kreis Schleswig-Flensburg - der familienfreundliche Kreis

 

Mein Weg in die Politik - sechs Politikerinnen berichten

Im Jahr des 100. Geburtstages des Frauenwahlrechts führte der Kreis Schleswig-Flensburg in Kooperation mit dem Landesbeauftragten für politische Bildung des Landes Schleswig-Holstein am 26. April 2019 die Veranstaltung „Mein Weg in die Politik“ durch.

Hier kommen Sie zum Video

Sie richtete sich speziell an politikinteressierte junge Frauen.

Mit Aydan Özoğuz (SPD), Serpil Midyatli (SPD), Aminata Touré (Bündnis 90/Die Grünen), Madina Assaeva (CDU), Katharina Vogel (FDP) und Julia Brüggen (AfD) waren gleich sechs Politikerinnen bereit, ihre Werdegängen vorzustellen und den Teilnehmerinnen der Veranstaltung für all ihre Fragen zur Verfügung zu stehen.

Im Rahmen des Projektes „Demokratie. Verstehen, was uns betrifft!“ des Kreises Schleswig-Flensburg wurde deutlich, dass sich zwar viele Jugendliche für Politik interessieren, aber nur wenige wirklich wissen, wie der eigene Weg in die Politik aussehen könnte. Insbesondere den jungen Frauen mit Migrationshintergrund sind häufig im Kontext von Diktatur, Krieg und (aus unserer Perspektive) wenig freiheitlichen Gesellschaftsordnungen sozialisiert worden, in denen sie von der politischen Teilhabe weitestgehend ausgeschlossen waren. Sie benötigen Vorbilder in der Politik, deren Biografien ihnen eine Orientierung bieten könnten. Genau an diesem Punkt setzte die Veranstaltung „Mein Weg in die Politik“ an, die der Kreis Schleswig-Flensburg in Kooperation mit dem Landesbeauftragten für politische Bildung des Landes Schleswig-Holstein durchführte. Moderiert von Toska Jakob kamen hier sechs Politikerinnen unter dem Motto „Mein Weg in die Politik kann auch Dein Weg sein“ zu Wort und berichteten von ihrem ganz persönlichen Weg in die Politik. Von der Bundestagsabgeordneten Aydan Özoğuz (SPD) über die frischgebackene Landesvorsitzende der SPD Schleswig-Holstein Serpil Midyatli (SPD) und die Landtagsabgeordneten Aminata Touré (Bündnis 90/Die Grünen) bis zur Geschäftsführerin der FDP-Kreistagsfraktion des Kreises Nordfriesland Katharina Vogel (FDP) und den Ratsfrauen der Stadt Kiel Madina Assaeva (CDU) und Julia Brüggen (AfD) waren alle politischen Ebenen vertreten. Jeder Lebenslauf ist dabei anders und liefert seine ganz eigenen Impulse für ein politisches Engagement. Im Anschluss daran hatten die Teilnehmerinnen auch Gelegenheit, mit den Politikerinnen ganz direkt über aktuelle politische Fragestellungen zu diskutieren.

Gerade in der heutigen Zeit ist es wichtig, politikinteressierte junge Frauen für eine politische Teilhabe zu motivieren. Die sechs Politikerinnen dienten hier als Vorbild, um mit ihren Geschichten Mut machen.