Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

Kreis Schleswig-Flensburg

Auf dem Capitolplatz das Alter erleben

Das Alter und das Altern stellen uns alle vor körperliche Herausforderungen. Es findet ein Abbauprozess von Muskelmasse statt, die körperlichen Kräfte lassen nach, evtl. zeigt sich ein unsichereres Gangbild und eine eingeschränkte Gelenkbeweglichkeit, die Sehkraft ist gemindert und der ältere Mensch ist immer mehr auf die Rücksichtnahme seiner Mitmenschen angewiesen. Alle diese Symptome erschweren den Alltag eines älteren Menschen und fordern von der Gesellschaft Verständnis und Zusammenhalt der Generationen.

Jährlich stürzen mehrere 100.000 Menschen, davon verletzen sich 20 – 30 % so schwer, dass ihre Mobilität und Unabhängigkeit danach eingeschränkt ist. Aus einem selbständigen Leben wird man von einem Moment zum nächsten in die Hilflosigkeit gerissen und nichts ist mehr wie es einmal war. Betroffene Menschen sind mehr oder weniger auf Unterstützung und Einfühlungsvermögen ihrer Mitmenschen angewiesen.

Um dieses Einfühlungsvermögen zu stärken und auch für jüngere Menschen das Altern „erlebbar“ zu machen, führt der Pflegestützpunkt im Kreis Schleswig-Flensburg in Kooperation mit der Allianz für Demenz am Samstag, den 14.08.2021 in der Zeit von 10:00 bis 14:00 Uhr eine Informationsveranstaltung auf dem Capitolplatz in Schleswig durch zum Thema „Das Alter erleben“.

Denn es ist nachgewiesen, dass die Empathie für ältere Menschen mittels Alterssimulation gefördert wird. Durch das Tragen eines Alterssimulationsanzuges wird es jüngeren Menschen ermöglicht, die typischen Veränderungen des höheren Lebensalters selbst nachzuempfinden und in die Erfahrungswelt älterer Menschen einzutauchen. Ein Alterssimulationsanzug kann somit eine Brücke für das Verständnis zwischen Jung und Alt schlagen, das Miteinander verbessern und letztendlich dadurch das Wohlbefinden eines älteren Menschen fördern.

Der Pflegestützpunkt im Kreis Schleswig-Flensburg sowie die Allianz für Demenz möchten den Blickwinkel auf ältere Menschen verändern und die Gesellschaft für die Gegebenheiten im Alter sensibilisieren. Allen Bürgern wird die Möglichkeit geboten, einen Alterssimulationsanzug anzulegen und das Alter am eigenen Körper zu spüren.

Bei Dauerregen muss die Veranstaltung leider ausfallen.

Weitere Informationen zum Pflegestützpunkt finden Sie hier.

Kontaktdaten Pflegestützpunkt:

Tel.: 04621 87-800

E-Mail: pflegestuetzpunkt@schleswig-flensburg.de

Logo Kreis SL-FL

WICHTIGE INFORMATIONEN ZUR CORONA-PANDEMIE

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

Das Gesundheitsamt und die Kreisverwaltung arbeiten unter Hochdruck daran, Ihre Anliegen zu bearbeiten und Ihre Fragen zu beantworten. Wir bitten in dieser Phase der Pandemie um Ihr Verständnis, wenn Telefonleitungen ausgelastet sind oder es bei der Beantwortung Ihrer Fragen per E-Mail zu Verzögerungen kommt. Nutzen Sie bitte auch das Informationsangebot und die Online-Formulare auf unserer Homepage.

Wer positiv auf das Coronavirus getestet wurde oder engen Kontakt zu einer positiv getesteten Person hatte, muss sich auch ohne eine Anordnung des Gesundheitsamtes selbständig in Quarantäne zu begeben.

Rechtliche Grundlage sind ein Erlass des Landes Schleswig Holstein und eine Allgemeinverfügung des Kreises Schleswig-Flensburg.


Weitere Informationen

Kontakt

  1. Bürgertelefon des Bundesministeriums für Gesundheit
  2. Bürgertelefon des Landes Schleswig-Holstein
  3. Corona-Hotline Kreis Schleswig-Flensburg

    Flensburger Straße 7
    24837 Schleswig

  4. Beratungsservice für Gehörlose und Hörgeschädigte
  5. Gebärdentelefon (Videotelefonie)
Corona-Hotline Kreis Schleswig-Flensburg

Keine rechtsverbindlichen Auskünfte!

Flensburger Straße 7
24837 Schleswig