Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

Kreis Schleswig-Flensburg

Urkunde vom Welterbe Haithabu und Danewerk ausgestellt

Seit Freitag (06.08.2021) können sich interessierte Bürger*innen eine Kopie der Original-Urkunde des UNESCO-Welterbes Haithabu und Danewerk im Kreishaus in Schleswig anschauen.

2018 wurden Haithabu und Danewerk in die UNESCO-Welterbeliste aufgenommen. 2019 feierte die Region die Eintragung mit einem großen Fest und der offiziellen Übergabe der Welterbe-Urkunde durch die Staatsministerin für Internationale Kulturpolitik im Auswärtigen Amt, Michelle Müntefering.

Gemeinsam mit dem in 2020 erarbeiteten Welterbe-Managementplan überreichte das Archäologische Landesamt Schleswig-Holstein in den vergangenen Wochen Kopien dieser Urkunde an die beteiligten Institutionen, unter anderem den Kreis Schleswig-Flensburg, der zugleich Eigentümer der Waldemarsmauer als Hauptattraktion der mittelalterlichen Festungsanlage ist.

„Der Kreis ist stolz auf sein Welterbe und zeigt seinen Stolz jetzt auch mit der Ausstellung der Urkunde. Für den Erhalt und die Erlebbarkeit unseres Welterbes als einzigartiges Zeugnis der Wikingerzeit sind wir alle verantwortlich. Es ist unser aller Aufgabe, es für zukünftige Generationen zu erhalten, zu pflegen und zu erhalten“, betont Landrat Dr. Wolfgang Buschmann.

Die Urkunde kann seit Freitag im Vorzimmer des Landrates betrachtet und bewundert werden.

Zu unserem Bild (v.l.n.r.): Matthias Maluck (ALSH/Welterbeauftragter), Astrid Hummel (Welterbe-Projektmanagerin) und Landrat Dr. Wolfgang Buschmann freuen sich über die Welterbe-Urkunde, die nun im Kreishaus ausgestellt wurde.