Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Suche

Wegfall der externen Bodenzwischenlagerfläche

Aufgrund der beengten Platzverhältnisse am Sanierungsstandort auf der Wikinghalbinsel sah der Sanierungsplan für die Altlastensanierung eine externe Bodenzwischenlagerfläche zur Separierung, Entwässerung und Zwischenlagerung des anfallenden Aushubmaterials vor. So sollten die Entsorgungskosten minimiert werden können, da eine bessere Unterscheidung der unterschiedlich stark belasteten Böden möglich gemacht werden sollte.

Seit Herbst 2021 wurde die Planung dieser Fläche nördlich der B201 vertieft und vorangetrieben. Die nun vorhandene aktualisierte Kostenberechnung der externen Bodenzwischenlagerfläche wuchs aus verschiedenen Ursachen heraus stark an. Die Preissteigerungen von Betriebsstoffen und die Lieferengpässe, die sich aus dem Krieg in der Ukraine bedingen, sowie die Gegebenheiten der von der Stadt Schleswig zur Verfügung gestellte Fläche führten zu einem Anstieg des Bau- und Betriebsvolumen des externen Bodenzwischenlagers von über 120 %. Das durchgeführte Bodengutachten, die Vermessungsarbeiten und die Einrichtung der Abwasserentsorgung führten zu kostenintensiven Bauausführungen, die der Sanierungsplan zuvor nicht berücksichtigen konnte.

Die Kombination dieser zwei Kostensteigerungen machte eine Wirtschaftlichkeitsbetrachtung des geplanten Bauablaufs notwendig. Das Ergebnis dieser Prüfung, die von Umtec durchgeführt wurde, konnte eine kostengünstigere und damit wirtschaftlichere Alternative auftun. Die Nutzung von intensiven, engmaschig durchgeführten Beprobungen des Bodens, sogenannte simulierte Haufwerksbeprobungen, im Sanierungsgebiet führt bereits vor Beginn des eigentlichen Aushubs zur Erstellung eines genauen Aushubrasters und Bestimmung der verschiedenen Entsorgungswege. Die gutachterliche Begleitung während des Aushubs und der Separierung führen somit zu einer der externen Bodenzwischenlagerfläche gleichwertig gestellten Lösung.

Aktuell wird nun der Bauablauf und die Planung dieses Verfahrens vertieft und mit den anderen fachlich der Planung Beteiligten abgestimmt.