Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

Kreis Schleswig-Flensburg

Konzert der Landespreisträger "Jugend musiziert"

Es wurden leider keine Medien gefunden.

Zum Konzert der Preisträger des diesjährigen Landeswettbewerbs "Jugend musiziert" lädt die Kreismusikschule in Kooperation mit dem Landesmusikrat Schleswig-Hostein und der Nord-Ostsee-Sparkasse am Donnerstag, 9. Mai, um 19.00 Uhr ins Schleswiger Kreishaus, Flensburger Straße 7 ein. Im Bürgersaal konzertieren junge Musikerinnen und Musiker aus Schleswig-Holstein mit einem reizvollen Programm in der Konzertreihe "Musik beFlügelt". Landesbeste Leistungen präsentieren die jugendlichen Künstler, die sich unter anderem auf den Bundeswettbewerb in Halle vorbereiten, mit Kompositionen von Telemann, Hummel, Boccherini, Rohwer und anderen.

Das Konzert eröffnet Victoria Baden (Querflöte) aus Heikendorf mit ihrer Klavierbgeleiterin Sophia Bohlender (Kiel). Der junge Trompeter Simon Schulze-Kölln reist aus Husum an. Seine Begleitung ist Mia Berkhahn, Uphusum. Vor der Pause spielen die Brüder Carl und Olaf Silberbach (Travemünde) mit Cello und Klavier.

Im zweiten Teil sind zu hören Ajana Anngeldyeva (Kiel) am Klavier mit zwei Beiträgen mit der Querflötistin Victoria Baden. Eny Serina Hansen (Rantrum) präsentiert ihr Gesangsprogramm mit Eigenkompositionen zusammen mit Hanna Lena Green (Niebüll). Am Schluss stehen furiose Schlagzeugkompositionen mit Bugge Elias Frank aus Selk.

Landrat Dr. Wolfgang Buschmann ist überzeugt, „dass das Landespreisträgerkonzert einen besonderen Stellenwert in der Konzertreihe "Musik beFlügelt" genießt. "Jugend musiziert" hat ein hohes Leistungsniveau erreicht und ist im kulturellen Leben unserer Region zu einem Leuchtturm der musikalischen Jugendbildung geworden.“

Enno Körtke, Mitglied des Vorstandes der Nord-Ostsee-Sparkasse, fügt an: „Die NOSPA ist die Kulturförderin der Region und unterstützt daher sehr gerne gemeinsam mit der Sparkassen-Finanzgruppe "Jugend musiziert". Hier präsentieren junge Menschen ihre hervorragenden Begabungen und Leistungen, entwickeln sich mit Enthusiasmus musikalisch weiter und schaffen damit eine Grundlage für ein erfülltes Leben - auch über die Musik hinaus.“ Die Moderation des Konzertabends übernimmt Christine Braun, Vorsitzende des Landesausschusses "Jugend musiziert".

Der Eintritt beträgt 10 Euro, ermäßigt 5 Euro. Karten sind an der Abendkasse erhältlich. Einlass ist ab 18:30 Uhr. Platzreservierungen nimmt die Kreismusikschule unter Tel. 04621 960-118 oder per E-Mail kms@kultur-schleswig-flensburg.de entgegen.

Logo Kreis SL-FL

WICHTIGE INFORMATIONEN ZUR CORONA-PANDEMIE

Sehr geehrte Bürger*innen,

aufgrund der aktuellen Lage in der Pandemie haben wir an dieser Stelle die wichtigsten Informationen und Kontaktadressen für Sie zusammengefasst. Bitte haben Sie dafür Verständnis, wenn die Beantwortung Ihrer Fragen aktuell etwas länger dauert oder  Telefonleitungen ausgelastet sind.

Online-Anzeigebogen für Corona-Kontaktpersonen

Alle Personen aus dem Gebiet des Kreises Schleswig-Flensburg, die Kenntnis davon haben, dass sie nach den Vorgaben des Robert-Koch Institutes (RKI) als "enge Kontaktpersonen" einzustufen sind, müssen sich unverzüglich häuslich absondern.

Rechtsgrundlagen sind ein Erlass der schleswig-holsteinischen Landesregierung und eine Allgemeinverfügung des Kreises.

Bitte beantworten Sie folgende Fragen, um festzustellen, ob Sie als enge Kontaktperson eingestuft werden.

Wenn Sie als enge Kontaktperson eingestuft werden, erhalten Sie nach dem Ausfüllen des Fragebogens eine Bestätigungsmail. Diese E-Mail dient als Beleg der Quarantäneverpflichtung und kann bei Bedarf auch der*dem Arbeitgeber*in vorgelegt werden.

Hatten Sie Kontakt zu einer Person mit einer positiven PCR-Testung (kein Selbst-, Schnell- / Antigentest)?

Ja     Nein


Formular für quarantäneersetzende Maßnahmen in der kritischen Infrastruktur

Formular für quarantäneersetzende Maßnahmen in der kritischen Infrastruktur

Um auch in der aktuellen Lage der Pandemie die Handlungsfähigkeit der kritischen Infrastruktur zu erhalten, besteht die Möglichkeit, dass für bestimmte Berufsgruppen quarantäneersetzende Maßnahmen („Tunnelquarantäne“) Anwendung finden.

Aktuell ist dies möglich für Beschäftigte die in einem der folgenden Bereiche arbeiten:

  • medizinisches und pflegerisches Personal
  • Kinderbetreuung und Bildungseinrichtungen
  • Polizei
  • Feuerwehr
  • Rettungsdienst
  • Telekommunikation
  • Energie- und Wasserversorgung

Die Anwendung dieser Ausnahmeregelung ist beschränkt auf essenzielles und / oder hoch spezialisiertes Personal, welches nicht durch Umsetzung oder kurzfristiges Anlernen aus anderen Bereichen ersetzt werden kann.

Die Quarantäne wird damit nicht aufgehoben. Unter bestimmten Auflagen und besonderen Schutzmaßnahmen ist aber die Berufsausübung weiterhin erlaubt.

Grundbedingung ist, dass die betreffenden Personen aktuell keine Symptome einer Infektion zeigen und nicht positiv auf das Coronavirus getestet wurden (Antigen- oder PCR-Test).

Der Antrag auf quarantäneersetzende Maßnahmen ist durch den*die Arbeitgeber*in zu stellen.

Bitte nutzen Sie dafür das folgende Formular:

Angaben zum*zur Arbeitgeber*in









Angaben zum*zur Arbeitnehmer*in

















Die von Ihnen angegebenen Daten werden gespeichert, damit zu einem späteren Zeitpunkt in einem Verdachtsfall auf einen Verstoß gegen die angeordnete Absonderung durch Ihre*n Mitarbeiter*in die von Ihnen gemachte Mitteilung nachvollzogen werden kann. Die Daten werden für drei Jahre gespeichert (Verfolgungsverjährungsfrist nach § 31 Ordnungswidrigkeitengesetz) und nach Ablauf der Frist gelöscht. Eine Weiterleitung der von Ihnen mitgeteilten Daten an Dritte erfolgt nicht.


Sie haben hier die Möglichkeit Ihre Daten vor dem Versenden zu überprüfen.

(Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder)


Weitere wichtige Informationen zur Corona-Pandemie finden Sie hier.

Weitere Informationen

Kontakt

  1. Bürgertelefon des Bundesministeriums für Gesundheit
  2. Bürgertelefon des Landes Schleswig-Holstein
  3. Corona-Hotline Kreis Schleswig-Flensburg

    Flensburger Straße 7
    24837 Schleswig

  4. Beratungsservice für Gehörlose und Hörgeschädigte
  5. Gebärdentelefon (Videotelefonie)
Corona-Hotline Kreis Schleswig-Flensburg

Keine rechtsverbindlichen Auskünfte!

Flensburger Straße 7
24837 Schleswig