Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

Kreis Schleswig-Flensburg

Kreis leistet einen wesentlichen Beitrag zum Erhalt des Theaters

Der Hauptausschuss des Kreises hat in seiner gestrigen Sitzung entschieden: Der Kreis steht zu seiner Ankündigung, zu veränderten Konditionen dem Landestheater als Gesellschafter wieder beitreten zu wollen.

Entgegen der ursprünglichen Absicht, den jährlichen Gesellschafterbeitrag im Jahre 2019 von dann 364.000,- auf 180.000,- zu kürzen und sich dabei am Jahresbeitrag anderer Gesellschafter zu orientieren, soll der Jahresbeitrag nunmehr 300.000,- betragen. Diese Summe entspricht dem künftigen Jahresbeitrag der Stadt Schleswig.

Voraussetzung ist, dass die zwischen dem Land und den kommunalen Spitzenverbänden vereinbarte Finanzierung des Theaterneubaus am Standort Schleswig umgesetzt wird. Eine Beteiligung des Kreises an den Kosten des Neubaus ist nicht vorgesehen. 

Landrat Dr. Wolfgang Buschmann, der im Vorfeld die Gespräche begleitete: „Wir leisten damit einen wichtigen und gewollten Beitrag zur Erhaltung der Leistungsfähigkeit des Landestheaters. Er hat Signalwirkung. Schließlich macht das Land seinen Beitrag davon abhängig, dass alle derzeitigen Gesellschafter an Bord bleiben."

Walter Behrens (CDU) meinte: „Das Ergebnis ist für uns sehr gut. Damit können wir uns sehen lassen.“

Ingo Degner von der SPD hielt den Wiedereintritt in die Gesellschaft für folgerichtig: „Der künftige Gesellschaftsbeitrag ist der Höhe nach angemessen, weil Schleswig nicht mehr Hauptspielstätte sondern quasi nur noch Abstecherort ist.“

Christoph Jaenicke von den Grünen meinte: „Durch die Dynamisierung ist das Überleben des Landestheaters langfristig gesichert.“

Carsten-Peter Brodersen von der FDP begrüßte, dass der Kreis nichts mit den Investitionen des Theaterneubaus zu tun hätte und sich auf die Stärkung der Leistungsfähigkeit des Landestheaters konzentriere. 

Der Beschluss des Hauptausschusses erfolgte einstimmig.


Sehr geehrte Bürger*innen,

hier finden Sie alle wichtigen Informationen zur Ukraine-Situation sowie zur Corona-Pandemie. Beide Portale werden fortlaufend mit Informationen gefüllt, um Sie bestmöglich über den jeweils aktuellen Stand zu informieren.


Шановні громадяни,

тут Ви знайдете всю важливу інформацію про ситуацію українців та пандемію коронавіруса. Обидва портали постійно оновлюються і поповнюються, щоб Вас якомога найкраще про актуальний стан проінформувати.


Weitere Informationen

Kontakt

  1. Fachdienst Migrationsmanagement

    Flensburger Straße 7
    24837 Schleswig

  2. Corona-Hotline Kreis Schleswig-Flensburg

    24837 Schleswig


Kreis Schleswig-Flensburg/
Kreisverwaltung

Flensburger Straße 7
24837 Schleswig