Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

Kreis Schleswig-Flensburg

Beeinträchtigungen nach psychisch belastenden Situationen

Manche Menschen erleben Situationen oder sehen Dinge, die so schockierend sind, dass sie sehr schwer zu verkraften sind. Oft leiden diese Menschen unter Schlafstörungen, Konzentrationsschwierigkeiten, Aggressionen usw. Man sagt, dass diese Menschen ein Trauma erlebt haben und unter Traumafolgestörungen oder auch unter einer Posttraumatische Belastungsstörung leiden. Auch Menschen, die aus anderen Ländern nach Deutschland fliehen, haben häufig Schlimmes erlebt.

Wenn auch Sie belastende Situationen erlebt haben und darunter leiden, dann können Sie in Deutschland Hilfe bekommen. Es gibt in Deutschland Psycholog*innen und Psychiater*innen, die sich auf die Behandlung von Posttraumatischen Belastungsstörungen spezialisiert haben. Haben Sie Mut und vertrauen Sie sich Ihrem*Ihrer Hausarzt*Hausärztin, den Mitarbeiter*innen der Migrationsberatungsstellen oder Ihrer*Ihrem Lotsin*Lotsen an, sie können Ihnen auf Ihrem Weg behilflich sein. Zusammen können Sie eine*n geeignete*n Psychologin*Psychologen finden. Wenn Sie noch nicht genügend deutsch sprechen, kann die psychologische Behandlung auch mit einem*einer Dolmetscher*in erfolgen. Normalerweise sind das geschulte Dolmetscher*innen, die schon häufiger bei einer Therapie gedolmetscht haben. Der*die Arzt*'Ärztin und auch der*die Dolmetscher*in unterliegen der Schweigepflicht, das heisst sie dürfen nichts von dem weiter erzählen, was Sie ihnen anvertrauen. Bevor Sie mit einer Therapie beginnen, müssen sie die Übernahme der Kosten für die psychologische Behandlung und für den*die Dolmetscher*in bei Ihrem Sozialzentrum beantragen. Sie dürfen erst mit der Behandlung beginnen, wenn das Sozialzentrum zugestimmt hat. Bei all dem unterstützen Sie die Mitarbeiter*innen der Migrationsberatungsstellen.

Diese Broschüre erklärt Ihnen was ein Trauma und Traumafolgestörungen sind und wie Sie behandelt werden können:

Traumafolgestörungen und Posttraumatische Belastungsstörung (PTBS)

englisch / Trauma induced disorders and Post-Traumatic Stress Disorder (PTSD)

farsi / ایجاد شده پس از تکانشتکانش (تروما) واختلال های استرسیاختلال های استرسی ایجاد شده در اثر

kurdisch / Encama têkçûnên trauma û Libinguhêhevketina dûv traumayê re

arabisch / والاضطراب المجهد بعد الصدمة النفسيةالاضطرابات الناتجة عن الصدمة النفسية


Das Max-Planck-Institut hat einen Kurzfilm entwickelt, der über Symptome bei einer Traumatisierung aufklärt und Behandlungsmöglichkeiten aufzeigt. Der Film ist unter anderem auf deutsch, englisch, arabisch, kurdisch, dari, tigrinya und somali erstellt.


Link zum Film auf deutsch


Auch wenn Kinder noch sehr jung sind, bekommen sie vieles mit und leiden ebenfalls unter den bedrückenden Erlebnissen. Als Elternteil weiß man häufig nicht, wie man seinem Kind helfen kann. Die nachfolgende Broschüre von der Bundes Psychotherapeuten Kammer gibt Ihnen einige Hinweise.


Ratgeber für Flüchtlingseltern auf deutsch

Ratgeber für Flüchtlingseltern auf arabisch / النفسانيين الألمانيةصادر عن نقابة الأطباءالأطفال المصابين بصدماتكتيب استشاري لآباء وأمهات

Ratgeber für Flüchtlingseltern auf persisch / برای والدین پناهجوتوصیە و راهنمایی
Ratgeber für Flüchtlingseltern auf kurdisch / Rêbera ji bo dê û bavên penaberan

Psychologische Beratungsstelle mit Sitz in Flensburg

Ein neues Unterstützungsangebot zur psychosozialen Beratung von Migrant*innen wurde 2020 zusammen mit der Stadt Flensburg geschaffen.

Bei entsprechendem Bedarf können Sie sich an die Beratungsstelle wenden. Die Beratung kann mehrsprachig erfolgen.

Die Kontaktdaten und nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer: