Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Suche

Migration

Migrationssozialberatung unterstützt und begleitet Migrantinnen und Migranten bei allen Fragen z.B. zum Aufenthaltsrecht, im Umgang mit Behörden, bei Wohnungsproblemen, bei familiären oder psychischen Problemen.

Jugendmigrationsdienst - Beratung für Jugendliche Zuwander*innen (bis zum 27. Lebensjahr)

Du bist zwischen 12 und 27 Jahre alt und bist aus einem anderen Land nach Deutschland gezogen. Du wohnst im Kreis Schleswig-Flensburg. Alles ist neu. Alles ist fremd. Du musst eine neue Sprache lernen, die richtige Schule, eine Ausbildungsstelle oder einen Arbeitsplatz für Dich finden. Du möchtest andere Jugendliche kennenlernen, neue Freundinnen und Freunde finden. Unser Jugendmigrationsdienst begleitet Dich über längere Zeit bis die gemeinsam entwickelten Ziele erreicht sind. Auch wenn Du schon länger in Deutschland bist, unterstützen wir Dich bei der Bewältigung von Schwierigkeiten.

Der Jugendmigrationsdienst hat die Aufgabe, zugewanderten jungen Menschen im Alter von 12 bis 27 Jahren auf ihrem Weg in unsere Gesellschaft zu begleiten, sie bei Fragen zur sprachlichen, sozialen, schulischen und beruflichen Integration zu beraten und ihnen Hilfe zur Selbständigkeit zu geben sowie Kompetenzen aufzugreifen und zu fördern. Dadurch will er ihnen Chancengleichheit mit Einheimischen in unserer Gesellschaft ermöglichen und gegenseitiges Verständnis und Toleranz fördern.

Die konzeptionelle Grundlage für seine Arbeit sind die „Grundsätze zur Durchführung und Weiterentwicklung des Programms 18 im Kinder- und Jugendplan des Bundes (KJP) „Eingliederung junger Menschen mit Migrationshintergrund“ sowie die dazugehörenden Rahmenkonzepte.

Der Jugendmigrationsdienst Schleswig-Flensburg wird gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

  1. Frau Maike Hohmann

    Diakonisches Werk im Kirchenkreis Schleswig-Flensburg
    Jugendmigrationsdienst

    Norderdomstraße 6
    24837 Schleswig

  2. Frau Oxana Wittmann

    Diakonisches Werk im Kirchenkreis Schleswig-Flensburg
    Jugendmigrationsdienst / Anerkennung der Schulzeugnisse

    Norderdomstraße 6
    24837 Schleswig


Wir bitten um Terminvereinbarung. 

Sprechzeiten:

  • Montag                      08.00 - 12.00 Uhr 
  • Dienstag                    14.00 - 17.00 Uhr
  • Mittwoch                     geschlossen
  • Donnerstag                14.00 - 17.00 Uhr
  • Freitag                        08.00 - 10.00 Uhr

Sprechstunde in Kappeln:
Termine bei Bedarf und nach vorheriger telefonischer
Absprache unter den oben angegebenen Telefonnummern.

Beratung auch in Flensburg, Johanniskirchhof 19 möglich.

Weitere Informationen auch unter unserer Webseite:
www.jmd-portal.de

Beratung für erwachsene Zuwander*innen (ab dem 27. Lebensjahr)

Die Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer (MBE) richtet sich an Menschen mit Migrationshintergrund, die noch nicht länger als drei Jahre in Deutschland leben oder sich in einer schwierigen Lage befinden. Ziel ist die gleichberechtigte Teilhabe und Teilnahme der Ratsuchenden am gesellschaftlichen Leben.

Beraten wird zu einer Vielzahl alltäglicher Fragen, unter anderem zu Sprachkursen, Wohnen, Arbeit, Gesundheit, Kinderbetreuung/Schule sowie zu einfachen rechtlichen Fragen.

  1. Herr Jens Engel

    Fachdienst Migrationsmanagement
    Migrationsberatung SH

    Flensburger Str. 7
    24837 Schleswig

  2. Silke Nissen

    Kreis Schleswig-Flensburg
    0-700 Migrationsmanagement
    0-730 Berufliche Eingliederung Migrationsmanagement

    Flensburger Straße 7
    24837 Schleswig

Alle an Bord! - Perspektive Arbeitsmarkt für Geflüchtete

Das Beratungsnetzwerk Alle an Bord! - Perspektive Arbeitsmarkt für Geflüchtete ist im Kreis Schleswig Flensburg und der kreisfreien Stadt Flensburg für Sie da.

Unser Projektziel:

  • Beratung, Begleitung und Vermittlung
  • individuell und nach Bedarf!

Im Fokus der Unterstützung steht die Integration von Geflüchteten in Arbeit, Ausbildung und Studium. Die Beratung und Begleitung ist individuell und auf den Bedarf der Teilnehmenden angepasst. Die Teilnahme ist kostenfrei und freiwillig.

Wir …

  • unterstützen bei der Berufswahl und bieten Bewerbungstrainings und Coachings.
  • unterstützen bei der Suche nach Praktika, Einstiegsqualifizierung, schulischer oder dualer Ausbildung, Arbeit oder Studium.
  • informieren zu Fördermöglichkeiten.
  • helfen bei der Suche nach geeigneten Sprachkursen.
  • unterstützen bei Kontakten zu Behörden, Jobcentern und Agenturen für Arbeit.
  • helfen bei der Kontaktaufnahme mit den zuständigen Stellen für die Anerkennung mitgebrachter Abschlüsse.
  • begleiten Geflüchtete und Arbeitgebende in der ersten Zeit nach Arbeits- und Ausbildungsaufnahme und unterstützen alle Beteiligten, um Abbrüche zu vermeiden

Zielgruppe:

Die Angebote des Beratungsnetzwerks sind für alle Geflüchteten unabhängig von Aufenthaltsstatus, Herkunftsland und Alter. Besonders unterstützen wir Geflüchtete mit speziellen Zugangsbarrieren, z. B. Menschen im Asylverfahren oder mit Duldung, Alleinerziehende und Traumatisierte.

Projektstandorte und Ansprechpartner*innen:

Die Beratung findet nach vorheriger Terminvereinbarung statt. Bitte kontaktieren Sie uns telefonisch oder per E-Mail oder nutzen Sie die Möglichkeit einen Termin über die Online-Terminvergabe zu buchen (Die Online-Terminvergabe befindet sich momentan im Aufbau). Wir beraten Geflüchtete sowohl in Schleswig (Kreishaus, Migrationsmanagement) als auch mobil im gesamten Kreisgebiet.

Personen, die einen Beratungstermin in Flensburg oder dem Flensburger Umland wünschen, können auch die Beraterinnen unseres Teilprojektpartners bequa (https://bequa.de/3019/alle-an-bord/) in Flensburg kontaktieren.

Das Netzwerk wird koordiniert durch:

Der Paritätische Wohlfahrtsverband
Logo Flüchtlingsrat

Das Beratungsnetzwerk ist in sieben Kreisen und einer kreisfreien Stadt aktiv.

Mit den Trägern ZBBS e.V., UTS e.V., der Handwerkskammer Lübeck sowie der Kreisverwaltung Schleswig-Flensburg und der bequa vereint unser Netzwerk langjährig erfahrene Partner. Das Beratungsnetzwerk kooperiert landesweit mit dem Netzwerk „B.O.A.T. - Beratung. Orientierung. Arbeit. Teilhabe Integrationsförderung für Geflüchtete in Schleswig-Holstein“, das entsprechende Angebote in anderen Regionen vorhält: www.netzwerk-boat-sh.de

Das Beratungsnetzwerk "Alle an Bord! - Perspektive Arbeitsmarkt für Geflüchtete" ist Teil des Landesprogramms Arbeit 2021 – 2027. Das Landesprogramm Arbeit 2021 – 2027 wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds Plus und des Landes Schleswig-Holstein kofinanziert.

Flyer

Hier können Sie unseren aktuellen Flyer als Bild angezeigt bekommen und auch herunterladen:

Hier erhalten Sie den Flyer auch als PDF.

Der Flyer wird laufend aktualisiert.

Projektwebseite

Auf unserer Projektwebseite erhalten Sie immer die aktuellsten Informationen, auch zu Kontakten in anderen Städten und Gemeinden in Schleswig-Holstein.

Kontakt

  1. Oliver Hoepfner

    0-700 Migrationsmanagement
    0-730 Berufliche Eingliederung Migrationsmanagement

    Flensburger Straße 7
    24837 Schleswig

nach oben zurück