Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Suche

Informationen für Ein- und Rückreisende

Reisen innerhalb Deutschlands und die Beherbergung sind ohne Einschränkungen oder Zugangsbeschränkungen möglich. Für die Einreise aus dem Ausland in die Bundesrepublik Deutschland gelten bundeseinheitliche Regelungen (Coronavirus-Einreiseverordnung).
Zum 1. Juni endete die Nachweispflicht – geimpft, genesen oder negativ getestet – bei der Einreise nach Deutschland. Ausgenommen sind Personen, die aus einem Virusvariantengebiet einreisen (siehe unten).

Die Kategorien der „einfachen“ Risikogebiete sowie der Hochrisikogebiete sind  bereits entfallen.

Virusvariantengebiete sind Staaten oder Regionen außerhalb der Bundesrepublik Deutschland, für welche zum Zeitpunkt der Einreise in die Bundesrepublik Deutschland ein erhöhtes Risiko für eine Infektion mit einer besorgniserregenden Variante des Coronavirus SARS-CoV-2 besteht. Die Einstufung als Virusvariantengebiet erfolgt durch das Bundesministerium für Gesundheit, das Auswärtige Amt und das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat und wird durch das Robert Koch-Institut (RKI) auf der Internetseite veröffentlicht.

Zur aktuellen Liste des RKI

Ein- und Rückreise aus einem Virusvariantengebiet

Alle Personen, die aus einem Virusvariantengebiet einreisen, sind verpflichtet, sich digital über www.einreiseanmeldung.de anzumelden.

Es wird immer ein aktuell negativer PCR-Test benötigt, der nicht älter als 48 Stunden sein darf (bei Beförderung durch Dritte gilt der Zeitpunkt des Reisebeginns). Ausgenommen sind nur Kinder bis zum 12. Lebensjahr. Ein Impf- oder Genesenennachweis ist nicht ausreichend.

Personen, die sich zu einem beliebigen Zeitpunkt in den letzten zehn Tagen vor der Einreise in einem Virusvariantengebiet aufgehalten haben, sind verpflichtet, sich unverzüglich nach der Einreise auf direktem Weg in die eigene Häuslichkeit oder eine andere, die Absonderung ermöglichende Unterkunft zu begeben und dort ständig abzusondern. Es ist in diesem Zeitraum nicht gestattet, Besuch von Personen zu empfangen, die nicht Ihrem Hausstand angehören.

Alle Einreisenden aus einem Virusvariantenbebiet müssen sich für einen Zeitraum von 14 Tagen absondern (Quarantäne). Das gilt auch für einreisende Kinder vor dem 12. Lebensjahr.

Die Absonderung endet ggf. vorzeitig, wenn das betroffene Virusvariantengebiet nach der Einreise in die Bundesrepublik Deutschland und vor Ablauf des Absonderungszeitraums nicht mehr als Virusvariantengebiet eingestuft wird.

Bei Symptomen, die bei der Einreise vorliegen oder im Verlauf der häuslichen Absonderung auftreten und die auf eine Erkrankung mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 hinweisen, unverzüglich das zuständige Gesundheitsamt zu informieren.

Reisewarnungen

Wir empfehlen die aktuellen Reisewarnungen des Auswärtigen Amtes im Zusammenhang mit dem Coronavirus, insbesondere vor nicht notwendigen, touristischen Reisen, zu beachten. Informationen des Auswärtigen Amtes zu Reisewarnungen finden Sie hier.


Sehr geehrte Bürger*innen,

hier finden Sie alle wichtigen Informationen zur Ukraine-Situation sowie zur Corona-Pandemie. Beide Portale werden fortlaufend mit Informationen gefüllt, um Sie bestmöglich über den jeweils aktuellen Stand zu informieren.


Шановні громадяни,

тут Ви знайдете всю важливу інформацію про ситуацію українців та пандемію коронавіруса. Обидва портали постійно оновлюються і поповнюються, щоб Вас якомога найкраще про актуальний стан проінформувати.


Weitere Informationen

Kontakt

  1. Fachdienst Migrationsmanagement

    Flensburger Straße 7
    24837 Schleswig

  2. Corona-Hotline Kreis Schleswig-Flensburg

    24837 Schleswig


Kreis Schleswig-Flensburg/
Kreisverwaltung

Flensburger Straße 7
24837 Schleswig