Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

Kreis Schleswig-Flensburg

Bescheinigungen

Wo erhalte ich welche Bescheinigung?

Bescheinigungen für die*den Arbeitgeber*in bei einer Quarantäneverpflichtung

Wenn Sie positiv auf das Corona-Virus getestet wurden (Schnelltest an einer Teststation oder PCR), reicht die Bescheinigung des Testergebnisses in schriftlicher oder elektronischer Form bereits zur Vorlage beim Arbeitgeber aus. Sie sind aufgrund der Allgemeinverfügung des Kreises Schleswig-Flensburg zur Absonderung nach einer bestätigten Infektion verpflichtet.

Bitte melden Sie sich direkt auf unserer Homepage über unser Formular für positiv getestete Personen.

Im Anschluss erhalten Sie jeweils eine E-Mail mit der Bestätigung Ihrer Angaben, diese dient auch zur Vorlage beim Arbeitgeber.

Bitte beachten Sie die Hinweise zur Quarantäne, die wir hier für Sie zusammengefasst haben.

Hinweis zur möglichen Erstattung des Verdienstausfalles:

Die Anträge zur Erstattung eines möglichen Verdienstausfalles müssen durch die Arbeitgeber*innen beim Landesamt für soziale Dienste gestellt werden (nicht beim Gesundheitsamt).

Bitte beachten Sie: Anträge können nur rückwirkend gestellt werden, also erst, wenn die Maßnahme beendet ist. Zur Geltendmachung eventueller Verdienstausfälle nach § 56 IfSG ist ein PCR-Test erforderlich.

Alle weiteren Informationen finden sich hier: www.ifsg-online.de.

Achtung: Seit dem 1. November 2021 sind Entschädigungen für nicht geimpfte Kontaktpersonen in der Regel ausgeschlossen. Ausnahmen gelten hier aber für Personen, die z.B. aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden konnten (ärztliches Attest) oder für die es vor der Quarantäne keine offizielle Impfempfehlung gab.

Für Arbeitnehmer*innen und Selbstständige, die aufgrund eines positiven Testergebnisses absonderungspflichtig sind und von einem Verdienstausfall betroffen sind, werden die Regelungen bezüglich der Entschädigungszahlungen angepasst:
Ab dem 20. März erhalten erwerbstätige Personen nur noch dann eine Entschädigung, wenn sie bis zum Absonderungsbeginn:

  • eine Auffrischimpfung (sog. Booster) erhalten haben,
  • frisch geimpft sind (zwischen dem 15. und 90. Tag nach der zweiten Impfung),
  • oder doppelt geimpft und genesen sind.

Ebenso sind Personen weiterhin anspruchsberechtigt, die sich aus medizinischen Gründen nicht gegen das Coronavirus impfen lassen können.

Wer erkrankt ist (positiv getestet mit Symptomen), hat unabhängig vom Impfstatus Anspruch auf Leistungen der Krankenkasse (Lohnfortzahlung im Krankheitsfall).


Impfausweis verloren

Sollten Sie Ihren Impfausweis verloren haben, besteht auf mehreren Wegen die Möglichkeit, diesen zu ersetzen.

In erster Linie sollten Sie Kontakt zu Ihrer hausärztlichen Praxis aufnehmen, um sich dort einen Ersatz ausstellen zu lassen. Aber auch die Apotheken und das Gesundheitsamt können Ihnen einen Ersatzausweis ausstellen. Die*der Arzt*Ärztin, Apotheken und das Gesundheitsamt sind nach dem Infektionsschutzgesetz dazu verpflichtet, ein neues Dokument zu erstellen. Sie müssen dazu allerdings Ihre Impfungen nachweisen.

Wie weise ich meine Impfungen nach?

Im Idealfall wurden Sie in Ihrer hausärztlichen Praxis geimpft. Dann kann problemlos ein neuer Impfausweis erstellt werden.
Oder Sie haben Ihre Impfungen digitalisiert und Ihnen liegt das ausgedruckte Zertifikat noch vor. Dieses Dokument reicht als Nachweis aus.
Oder aber Sie haben Ihre Impfungen in einer App (z.B. CovPass App, Corona-Warn-App) digitalisiert, dann können Sie sich aus der App die Nachweise als PDF heraus speichern und ausdrucken.

Mit diesen Nachweisen können Sie sich an Ihre hausärztliche Praxis oder eine Apotheke wenden, um die Impfungen in einem neuen Impfausweis einzutragen.

Sollte weder das eine noch das andere Möglich sein, senden Sie bitte eine E-Mail an das Gesundheitsamt mit Ihren persönlichen Angaben sowie Angaben zur Impfung (wenn vorhanden - Datum bzw. Zeitraum und Ort).
Das Gesundheitsamt wird dann Kontakt mit Ihnen aufnehmen und weitere Informationen zum Erhalt eines neuen Ausweises mitteilen. Bitte beachten Sie, dass aufgrund des hohen Aufkommens die Bearbeitung etwas Zeit in Anspruch nehmen kann.

Impfausweis digitalisieren

Es ist empfehlenswert, die Impfungen grundsätzlich zu digitalisieren. Zum einen reichen die Zertifikate als Nachweise bei z.B. Veranstaltungen oder in der Gastronomie aus, zum anderen liegt Ihr originaler Impfausweis zu Hause, und Sie können ihn nicht verlieren.

In der Regel erhalten Sie bereits nach der Impfung ein digitales Impfzertifikat von der Impfstelle. Sollte das nicht geschehen sein, können Sie Ihre Impfung an vielen Apotheken digitalisieren lassen. Eine Übersicht aller Apotheken, die dieses Angebot anbieten, finden Sie hier.

Es empfiehlt sich ebenfalls, von den originalen Impfzertifikaten eine Kopie anzufertigen, die Sie dann bei sich tragen. Bitte achten Sie ebenfalls auf das Falten der Zertifikate. Wenn Sie das Papier so falten, dass der QR-Code geknickt ist, wird der Code sehr schnell unlesbar.

Genesenennachweis

Als genesen gelten gemäß der Vorgaben des Infektionsschutzgesetzes (§22a IfSG) Personen, die nachweislich mit einem PCR-Test positiv auf das Coronavirus SARS-CoV-2 getestet wurden. Heben Sie daher Ihr PCR-Testergebnis gut auf! Das Testergebnis ist der eigentliche Genesenennachweis.

Der Genesenenstatus gilt aktuell ab dem 28. Tag bis zum 90. Tag nach dem Datum der PCR-Testung, also nur bis zum Ablauf von drei Monaten nach einer Infektion.

Einen digitalen Genesenennachweis erhalten Sie in der Apotheke. Dazu benötigen Sie:

  • Laborbericht / die Benachrichtigung des positiven PCR-Testergebnisses

Bitte beachten Sie:
Das Ausstellen eines Genesenennachweises ohne einen vorherigen positiven PCR-Test ist nach der aktuellen Gesetzgebung nicht möglich.

Ein positiver Antikörpernachweis oder ein positiver Antigen-Schnelltest gelten derzeit nicht als Nachweis für den Status „genesen“ im Sinne der Corona-Bekämpfungsverordnung des Landes oder der Schutzmaßnahmen-Ausnahmeverordnung des Bundes.

Bitte sehen Sie von entsprechenden Anfragen an das Gesundheitsamt ab.


Sehr geehrte Bürger*innen,

hier finden Sie alle wichtigen Informationen zur Ukraine-Situation sowie zur Corona-Pandemie. Beide Portale werden fortlaufend mit Informationen gefüllt, um Sie bestmöglich über den jeweils aktuellen Stand zu informieren.


Шановні громадяни,

тут Ви знайдете всю важливу інформацію про ситуацію українців та пандемію коронавіруса. Обидва портали постійно оновлюються і поповнюються, щоб Вас якомога найкраще про актуальний стан проінформувати.


Weitere Informationen

Kontakt

  1. Fachdienst Migrationsmanagement

    Flensburger Straße 7
    24837 Schleswig

  2. Corona-Hotline Kreis Schleswig-Flensburg

    24837 Schleswig


Kreis Schleswig-Flensburg/
Kreisverwaltung

Flensburger Straße 7
24837 Schleswig