Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

Kreis Schleswig-Flensburg

Datum: 16.11.2021

Klarstellung von Landrat Dr. Buschmann zur Entscheidung der Ausländerbehörde des Kreises

Aufgrund der aktuellen Berichterstattung zur Ausreiseverpflichtung einer armenischen Familie im Kreis stellt Landrat Dr. Buschmann unmissverständlich klar, dass nicht ein einzelner Mitarbeiter für solch weitreichende Entscheidungen verantwortlich ist. Vielmehr wurde in dem vorliegenden Fall sorgsam und unter Abwägung aller Aspekte in einem Fachgremium beraten und letztendlich entschieden.

„Ich kann verstehen, dass der aktuelle Fall der Familie Hakobyan die Emotionen anrührt. Die Entscheidung der Ausländerbehörde, die letztendlich ich verantworte, wurde sehr sorgsam abgewogen und gründlich rechtlich geprüft.  Im vorliegenden Fall lag eine jahrelange Identitätstäuschung vor. Wahrheitsgemäße Angaben und eine geklärte Identität von in Deutschland lebenden Ausländern sind jedoch rechtlich elementar und stellen ein grundlegendes öffentliches Interesse dar, auch und gerade dann, wenn es um den Bezug staatlicher Leistungen geht. Es kann deshalb aus meiner Sicht im konkreten Fall keine andere als die getroffene Entscheidung geben“, stellt Dr. Wolfgang Buschmann klar.

Im vorliegenden Fall haben die betroffenen Personen Rechtsmittel beim Verwaltungsgericht Schleswig eingereicht. Die Entscheidung steht derzeit noch aus.  

Logo Kreis SL-FL

WICHTIGE INFORMATIONEN ZUR CORONA-PANDEMIE

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

Das Gesundheitsamt und die Kreisverwaltung arbeiten unter Hochdruck daran, Ihre Anliegen zu bearbeiten und Ihre Fragen zu beantworten. Wir bitten in dieser Phase der Pandemie um Ihr Verständnis, wenn Telefonleitungen ausgelastet sind oder es bei der Beantwortung Ihrer Fragen per E-Mail zu Verzögerungen kommt. Nutzen Sie bitte auch das Informationsangebot und die Online-Formulare auf unserer Homepage.

Wer positiv auf das Coronavirus getestet wurde oder engen Kontakt zu einer positiv getesteten Person hatte, muss sich auch ohne eine Anordnung des Gesundheitsamtes selbständig in Quarantäne begeben.

Rechtliche Grundlage sind ein Erlass des Landes Schleswig Holstein und eine Allgemeinverfügung des Kreises Schleswig-Flensburg.


Weitere Informationen

Kontakt

  1. Bürgertelefon des Bundesministeriums für Gesundheit
  2. Bürgertelefon des Landes Schleswig-Holstein
  3. Corona-Hotline Kreis Schleswig-Flensburg

    Flensburger Straße 7
    24837 Schleswig

  4. Beratungsservice für Gehörlose und Hörgeschädigte
  5. Gebärdentelefon (Videotelefonie)
Corona-Hotline Kreis Schleswig-Flensburg

Keine rechtsverbindlichen Auskünfte!

Flensburger Straße 7
24837 Schleswig