Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

Kreis Schleswig-Flensburg

Gewässerökologie 

Die Verbesserung der ökologischen und stofflichen Gewässerqualität der Fließgewässer im Kreisgebiet ist ein sehr wichtiges Ziel des Fachdienstes Umwelt. Bereits seit vielen Jahren arbeiten die Mitarbeiter*innen des Fachdienstes Umwelt im Rahmen ihrer gesetzlichen Aufgaben an der Verbesserung der Gewässerqualität. Wie die regelmäßig vom Land Schleswig-Holstein durchgeführten biologischen Untersuchungen der Fließgewässer ergeben haben, spiegeln sich diese Anstrengungen bislang noch nicht in einer deutlichen Verbesserung der biologischen Gewässergüte wider.

Tatsächlich ist kein einziges Fließgewässer im Kreisgebiet in einem guten ökologischen Zustand. Der gute ökologische Zustand bedeutet, dass die biologischen Verhältnisse weitgehend den Bedingungen bei Abwesenheit störender menschlicher Einflüsse entsprechen. Solche nahezu ungestörten natürlichen Verhältnisse gibt es im Kriegsgebiet aktuell nicht.

Auch ist es in den letzten 20 Jahren trotz aller Anstrengungen nicht zu substanziellen Verbesserungen der ökologischen Gewässergüte im Kreisgebiet gekommen. Den Verbesserungen einzelner Gewässerabschnitte stehen Verschlechterungen anderer Gewässerabschnitte entgegen, ein eindeutig positiver Trend ist in den vergangenen 10 – 15 Jahren nicht erkennbar. Die Ursachen hierfür sind vielfältig, vor allem sind hier die intensiven Nutzungen der Fließgewässer durch den Menschen zu nennen. Die Gewässer nehmen die Abwässer aus Siedlungen und Industrie auf, darüber hinaus wurden die Gewässerauen beseitigt. Auch wurden die Gewässer oftmals begradigt und vertieft, um als Vorfluter das Drainagewasser der landwirtschaftlich genutzten Flächen aufzunehmen. Wegen dieser stofflichen und strukturellen Beeinträchtigungen sind die Fließgewässer aktuell in einem mäßigen oder schlechten ökologischen Zustand.

Der Fachdienst Umwelt hat sich für die kommenden Jahre das Ziel gesetzt, durch gezielte Gewässerrenaturierungen den ökologischen Zustand einzelner Fließgewässer zu verbessern.  Dabei konzentrieren wir uns auf solche Gewässerabschnitte, an denen eine gute Aussicht besteht, dass in einigen Jahren der gute ökologische Zustand tatsächlich erreicht werden kann. Daher werden vor allem solche Gewässerabschnitte betrachtet, die auch heute schon nicht mehr sehr weit von dem guten ökologischen Zustand entfernt sind. 

Diese Verbesserungen werden im Rahmen des strategischen Projektes Gewässerökologie systematisch umgesetzt. Das Projekt gliedert sich in 2 Phasen. In der ersten Phase bis Ende 2020 wurde ein umfassender Überblick über den biologischen und stofflichen Gewässerzustand im Kreisgebiet erarbeitet. Darüber hinaus wurden Ursachen für vorgefundene Defizite in der Gewässergüte identifiziert. Aufbauend auf der Defizitanalyse werden in der Phase 2 ab 2021 an bis zu drei Gewässerabschnitten jährlich solche Maßnahmen umgesetzt, die in Relation zum Mitteleinsatz einen möglichst großen positiven Effekt auf die Gewässergüte haben werden. Das strategische Projekt Gewässerökologie ist Bestandteil der ökologischen Nachhaltigkeitsstrategie des Kreises Schleswig-Flensburg.