Hilfsnavigation

 
 
Kreis Schleswig-Flensburg - Eine starke Region

Immobilienmarktbericht 2016 erschienen

Grundstücksmarktbericht

Der Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Kreis Schleswig-Flensburg veröffentlicht seinen Immobilienmarktbericht 2016. Der Bericht bietet umfassende Informationen für alle am Immobilienmarkt im Kreis Schleswig-Flensburg Interessierten und sorgt damit für mehr Transparenz auf dem Immobilienmarkt.
Für die Erstellung des jährlich erscheinenden Berichts wurden vom Gutachterausschuss über 3.400 Immobilien-Kaufverträge erfasst und ausgewertet. Hierzu die wesentlichen Daten im Überblick:

  • Der Gesamtumsatz der registrierten Immobilienverkäufe in 2016 liegt mit rd. 591 Millionen Euro ca. 13% über dem Vorjahresergebnis. (2015: 522 Mio.€)
  • Die Anzahl der Kaufverträge ist im Jahr 2016 mit 3.441 im Vergleich zum Vorjahr annähernd gleich geblieben. (2015: 3.477)
  • abermals leichter Preisanstieg bei Wohnimmobilien:
    • Die Anzahl der gehandelten Einfamilienhäuser ist gegenüber dem Vorjahr um 12% gestiegen (2015: +7%), die Preise sind um rd. 7% angestiegen (2015: +3%).
    • Die Durchschnittspreise für gebrauchte Reihenhäuser sind um 3% höher als in 2015. (2015: +11%)
    • Die Quadratmeterpreise für gebrauchte Eigentumswohnungen sind im Mittel weiter um rd. 11% (2015: +8%) angestiegen. Die Durchschnittspreise für Neubauten bewegen sich mit rd. 2.790 €/m² in etwa auf dem Vorjahresniveau (2.830 €/m²).
    • Ostsee-Resort-Olpenitz: je nach Haus-/Wohnungs-Typ Preise bis rd. 4.500 €/m²
  • Die Anzahl der gehandelten Baugrundstücke ist mit -7% leicht rückläufig (2015: +35%). Die Quadratmeterpreise für Bauland haben sich jedoch gegenüber dem Vorjahresniveau abermals um rd. 4% verteuert (2015: +3%).
  • Die Preise für Ackerland haben sich in 2016 regional unterschiedlich entwickelt. In Angeln sind die Preise abermals gestiegen (+rd. 18%), wohingegen in der Geest ein Rückgang zu verzeichnen ist (-12%). Die Preise für Grünlandflächen sind bis auf die Region Nordangeln rückläufig. Hier liegen die Durchschnittswerte bis zu 20% unter dem Vorjahresniveau. Lediglich für Nordangeln ergibt sich gegenüber dem Vorjahreswert eine Steigerung von rd. 23%.

Neben den Umsatzzahlen für den Kreis Schleswig-Flensburg enthält der Report detaillierte Informationen zu Kaufpreisen von landwirtschaftlichen Nutzflächen, unbebauten und bebauten Grundstücken sowie zu Eigentumswohnungen und Mehrfamilienhäusern. Darüber hinaus sind viele erforderliche Daten für die Wertermittlung enthalten, die insbesondere Immobiliensachverständige für Begutachtungen benötigen.
Der Immobilienmarktbericht 2016 liegt als PDF-Datei vor und wird gegen eine Gebühr von 150,00 Euro versandt. Zu bestellen ist der Bericht über die Geschäftsstelle des Gutachterausschusses (Tel.: 04621 87-407, E-Mail: jasper.thiesen@schleswig-flensburg.de).

Die Bodenrichtwerte für den Kreis Schleswig-Flensburg werden im Bodenrichtwertinformationssystem für Schleswig-Holstein (BORIS SH) im Internet veröffentlicht und sind über die Seite www.gutachterausschuesse-sh.de oder über die Seite www.schleswig-flensburg.de/Wirtschaft-Umwelt/Gutachterausschuss/Bodenrichtwerte jederzeit und gebührenfrei abrufbar.

 

KREIS SCHLESWIG-FLENSBURG
Pressestelle
Flensburger Str. 7, 24837 Schleswig
Telefon 04621 / 87-0, Telefax 04621 / 87-636
E-Mail: pressestelle@schleswig-flensburg.de