Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Suche

Hepatitis B

Die Erkrankung wird durch das Hepatitis-B-Virus (HBV) verursacht. sie kommt weltweit vor und wird durch Blut oder andere Körperflüssigkeiten (z.B. bei Sexualkontakten) von Mensch zu Mensch übertragen. Eintrittspforten können kleine Verletzungen der Haut- oder Schleimhäute sein.

Etwa 2/3 aller Infektionen verlaufen ohne Symptome, in 1/3 der Fälle zeigen sich nach einer Inkubationszeit von ein bis sechs Monaten die klassischen Zeichen einer Leberentzündung wie Gelbfärbung der Haut, Schmerzen im Oberbauch, Übelkeit, Erbrechen und Durchfall. In der Regel heilt eine unkomplizierte akute Hepatitis B nach zwei bis sechs Wochen. Selten kann eine akute Hepatitis B einen schwereren Verlauf nehmen, bei dem es zu einer Beeinträchtigung der Blutgerinnung und zu Schädigungen des Gehirns, sehr selten kommt es auch zu akut lebensbedrohlichen Verläufen.

Die Hauptkomplikation einer Hepatitis B ist die chronische Infektion, wenn die Symptome der Leberentzündung länger als sechs Monate ununterbrochen bestehen. Bei älteren Kindern, Jugendliche oder Erwachsene geschieht dies bei etwa 3–5 % der Fälle. Bei etwa einem Viertel aller chronischen Erkrankungen ist ein sich im Schweregrad steigernder Krankheitsverlauf zu beobachten, der dann häufig zu erheblichen Folgeschäden wie beispielsweise zu einem Leberzellkarzinom oder Leberzirrhose führt.

Impfschema: 3 Impfungen im Abstand von 1 und 6 Monaten.

Auffrischung: nicht notwendig.

Kosten der Impfung: ca. 70 Euro pro Impfung.

Bis zum vollendeten 18. Lebensjahr ist die Impfung gegen Hepatitis-B Kassenleistung.

nach oben zurück