Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz
Suche

Meningokokken-Meningitis

Die Erkrankung wird durch Bakterien verursacht (Neisseria meningitis) und durch Tröpfcheninfektion (Husten, Niesen, Sprechen oder Küssen) von Mensch zu Mensch übertragen. Weltweit kommen verschiedene Typen des Bakteriums in unterschiedlicher Häufigkeit vor. Infektionen beim Menschen werden durch die Typen A, B, C, W und Y verursacht. Die meisten Erkrankungen treten im sogenannten „Meningitisgürtel“ in Zentralafrika auf.

Nach einer Inkubationszeit von 3-4 (seltener auch -10 Tage) zeigen sich Symptome einer Hirnhautentzündung mit starkem Krankheitsgefühl, hohem Fieber, Übelkeit und Erbrechen, Gelenk- und Muskelschmerzen, Krämpfen oder Bewusstseinsstörungen. Die Erkrankung ist lebensbedrohlich, entscheidend ist eine möglichst frühe Behandlung mit Antibiotika.

Für Reisende wird die Impfung v.a. bei längeren Aufenthalten mit engem Kontakt zur einheimischen Bevölkerung empfohlen. Für die Einreise nach Saudi-Arabien und in einzelne Länder im Meningitisgürtel besteht eine Nachweispflicht über die Meningokokken-ACWY-Impfung.

Impfschema Meningokokken C oder ACWY: 1 Impfung

Auffrischung: nicht notwendig.

Kosten der Impfung: ca. 60 Euro für die Impfung gegen ACWY.

Die Impfung gegen Meningokokken C ist eine Kassenleistung.

Impfschema Meningokokken B: 2 Impfungen im Abstand von 1 Monat.

Auffrischung: nicht notwendig.

Kosten der Impfung: ca. 100 Euro pro Impfung.

nach oben zurück