Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

Kreis Schleswig-Flensburg

Eröffnung JiMs Bar: Alkoholfreie Alternativen von Jugendlichen für Jugendliche

Alkohol- und Drogensucht bei Jugendlichen hat der Kreis Schleswig-Flensburg den Kampf angesagt. Am Dienstag eröffnete Landrat Dr. Wolfgang Buschmann die mobile JiMs Bar, in der alkoholfreie Cocktails von Jugendlichen für Jugendliche ausgeschenkt werden.

„JiM bedeutet Jugend im Mittelpunkt“, erläuterte der Sachgebietsleiter der Jugendförderung, Arno Bauhaus. „Und genau darum geht es auch bei unserem neuen Angebot“, führte Arno Bauhaus weiter aus und begrüßte die zahlreichen Gäste, die zur Einweihung der mobilen Bar in die Jugendförderung am Lornsenpark gekommen waren. Dank großzügiger Spenden der NOSPA Nord-Ostsee Stiftung und des Sparkassen- und Giroverbandes sowie einem Kreis-Anteil konnten die 9.000,- Euro für den neuen Barwagen aufgebracht werden. Als Kooperationspartner konnte der Kreis die Sportjugend des Kreissportverbands gewinnen, die alles rund um die Organisation und Buchung des Barwagens übernimmt.

„Mit dem neuen Angebot wollen wir das Problembewusstsein im Umgang mit Alkohol schärfen. JiMs Bar zeigt allen, dass Cocktails ohne Alkohol gar nicht uncool und ein richtiger Genuss sind“, betont Landrat Dr. Wolfgang Buschmann in seiner Eröffnungsrede. 

Stellvertretend für die NOSPA Nord-Ostsee Stiftung sprach Michael Weiß und fügte an:„ Die Stiftung unterstützt sehr gerne solch tolle Projekte, die gut für die Jugend im Kreisgebiet sind. Jugendliche haben es verdient, dass man sich für sie einsetzt.“ 

JiMs Bar ist da, wo was los ist!", sagt Tobias Morawietz, Jugendschützer des Kreises Schleswig-Flensburg und Initiator des neuen Angebotes. „Mit JiMs Bar positionieren wir Alkoholprävention attraktiv, alternativ und jugendgerecht. Wer sich an JiMs Bar aufhält und dort einen exotischen Cocktail genießt, muss keine Imageverluste befürchten.“ 

Über ihn erhalten interessierte Vereine, Kommunen, Firmen oder andere Institutionen alle Informationen zur Buchung und Ausleihe von JiMs Bar sowie zu den Barkeeper-Schulungen, die das „selber-Cocktails-mixen“ in der mobilen Bar möglich machen.