Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

Kreis Schleswig-Flensburg

Dänisch-Deutscher Musikschultag auf Schloss Gottorf in Schleswig

Zum 3. Dänisch-Deutschen Musikschultag (DDM) treffen am Sonnabend, dem 14. Juni 2014, auf Schloss Gottorf in Schleswig sieben öffentliche Musikschulen der Region Sønderjylland-Schleswig – die deutsch-dänische Grenzregion – mit ihren 1300 Musikern zusammen. Ausrichter der von "KulturFokus" unterstützten Veranstaltungen ist in diesem Jahr die Kreismusikschule Schleswig-Flensburg. Dazu zählen die Aabenraa Musikskole (DDM 2015), Musikschule Flensburg (DDM 2016), Kreismusikschule Nordfriesland (DDM 2012), Sønderborg Musikskole (DDM 2013), Tønder Kulturskole und Haderslev Musikskole.

 

Um 11.00 Uhr ist der offizielle Auftakt dieses Musikfestes auf der Schleswiger Schlossinsel. Vier Außenbühnen in den Parks sowie zehn Ausstellungsräume in Schloss, Galerie und Kreuzstall werden die Luft mit Klang erfüllen. Musiker und Museumsbesucher dürfen sich auf einen abwechslungsreichen Tag freuen, der mit einem reichen Spektrum von Klassik, Jazz, Folk bis zur Popularmusik alle Hörwünsche erfüllen kann.

Spannend sind in diesem Projekt die positiven Prozesse des gegenseitigen, beiderseitigen Kennenlernens: So entwickelten sich im Laufe weniger Jahre oder Monate das Deutsch-Dänische Orchester, Ensembles wie das DDM-Streicherprojekt, Deutsch-Dänisches Trompetenensemble (beide im Schlossinnenhof), D-DK Streicherensemble (Hirschsaal), der dänische "Musikalsk Grundkurs" (MGK) und die deutsche "Studienvorbereitende Ausbildung" (SVA) (in der Galerie der klassischen Moderne).

 

Im Wechsel werden über 90 weitere Gruppen mit viel Spielfreude ihre Arrangements vortragen: Beispielsweise Gitarren-Duos (Lapidarium), ein Vivaldi-Ensemble (Schlosskapelle), Bigbands (Festzelt), Blasorchester (Nydam-Halle), Chöre (Galerie 19. Jhd.) und viele Rock- und Popformation (Außenbühnen). An diesem Tag wird die Idee von der grenzenfreien deutsch-dänischen Region mit Leben gefüllt, verwandelt sich der musisch-kulturelle Bildungsauftrag in ein hörbares, musisch-kulturelles Erleben.

Dabei nehmen sogar die ganz Kleinen aktiv Teil am Programm auf der großen Bühne (Schlossinnenhof): Von der "Geschichte der Seejungfrau" singen fast hundert Kinder aus der musikalischen Früherziehung der Kreismusikschule Schleswig-Flensburg.

 

Der Prozess grenzüberschreitender Zusammenarbeit ist durch die sieben Musikschulleiter der Region bereits seit 2010 in Gang gesetzt. Schnell waren sich die Führungskräfte einig: ein jährlicher, gemeinsamer Musikschultag sollte als Impulsgeber für neue kulturelle Kooperation der Institutionen sowohl nach innen als auch nach außen Wirkung entfalten. Kraftvoll und hörbar entfaltete die Entwicklung die Vision der Kulturvereinbarung Sønderjylland-Schleswig, ist die Idee, kulturelle Kompetenzen zu stärken und interkulturellen Dialog zu fördern, wertgeschätzte und gelebte Praxis zwischen den Musikern des „DDM“.

 

Schirmherrin der diesjährigen Veranstaltung ist Anke Spoorendonk, Ministerin für Justiz, Kultur und Europa in Schleswig-Holstein

 

Für den Musikschultag bietet Schloss Gottorf ermäßigten Eintritt (Barockgarten incl.) für alle Besucher an diesem Tag an:

Erwachsene 5,00 Euro ; Kinder und Jugendliche bis einschließlich 15 Jahre frei.

Sonderausstellung Gottorfer Codex: 4,00 Euro.

Kontakt Projektleitung Willi Neu, KMS Schleswig-Flensburg:
Tel. 04621 960 118 Mail willi.neu@schleswig-flensburg.de  

Informationen zum Programm und mehr:
www.dansk-tysk-musikskoledag.com  

www.dänisch-deutscher-musikschultag.com  

Das DDM-Programm für Schloss Gottorf steht online auf der Website unter dem Link:
http://dänisch-deutscher-musikschultag.com/?page_id=61