Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

Kreis Schleswig-Flensburg

Einladung zur Auftaktveranstaltung: Partizipation vor Ort (PORT)! Schleswig-Flensburg " Vom Mittelmeer nach Schleswig"

Vom Mittelmeer nach Schleswig

Die Partizipation von Migrant*innen im Kreis Schleswig-Flensburg ist mit Leben gefüllt worden.

Bereits durch das von AWO Interkulturell im Kreis Schleswig-Flensburg durchgeführte Projekt „Landgewinn“ wurden im Jahr 2018 interessierte Migrant*innen zu Fragen der politischen Teilhabemöglichkeiten qualifiziert.

Im Anschluss an den im Januar 2019 beendeten Durchgang des Mentoringprogrammes „Landgewinn“ ist nun die angestoßene Qualifizierung und Sensibilisierung der teilnehmenden Migrant*innen zum Thema Partizipation zu nutzen, weitere interessierte Zugewanderte zu gewinnen und Teilhabemöglichkeiten für Migrant*innen im Kreisgebiet zu entwickeln.

Im Rahmen des Projektes PORT (Partizipation vor Ort) wurde eine lokale Anlaufstelle zur Förderung der Selbstorganisation von Migrant*innen in Trägerschaft von AWO Interkulturell geschaffen, um weitere Unterstützung beim Aufbau von Partizipationsstrukturen im gesamten Kreis Schleswig-Flensburg zu gewähren.

Die Koordinierungsstelle KITZ sowie die AWO Interkulturell laden Sie am Montag, 02.12.2019 von 16:30 bis 19:00 Uhr ins Kreishaus (Bürgersaal, Flensburger Str. 7, 24837 Schleswig) ein, um den Auftakt mit Ihnen zu feiern.

Weitere Informationen zum Programm entnehmen Sie bitte der beigefügten Einladung.

Bitte melden Sie sich bis zum 25.11.2019 unter verwaltung.interkulturell@awo-sh.de an.

Wir freuen uns bereits auf Ihre Teilnahme!

Logo Kreis SL-FL

WICHTIGE INFORMATIONEN ZUR CORONA-PANDEMIE

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

Das Gesundheitsamt und die Kreisverwaltung arbeiten unter Hochdruck daran, Ihre Anliegen zu bearbeiten und Ihre Fragen zu beantworten. Wir bitten in dieser Phase der Pandemie um Ihr Verständnis, wenn Telefonleitungen ausgelastet sind oder es bei der Beantwortung Ihrer Fragen per E-Mail zu Verzögerungen kommt. Nutzen Sie bitte auch das Informationsangebot und die Online-Formulare auf unserer Homepage.

Wer positiv auf das Coronavirus getestet wurde oder engen Kontakt zu einer positiv getesteten Person hatte, muss sich auch ohne eine Anordnung des Gesundheitsamtes selbständig in Quarantäne begeben.

Rechtliche Grundlage sind ein Erlass des Landes Schleswig Holstein und eine Allgemeinverfügung des Kreises Schleswig-Flensburg.


Weitere Informationen

Kontakt

  1. Bürgertelefon des Bundesministeriums für Gesundheit
  2. Bürgertelefon des Landes Schleswig-Holstein
  3. Corona-Hotline Kreis Schleswig-Flensburg

    Flensburger Straße 7
    24837 Schleswig

  4. Beratungsservice für Gehörlose und Hörgeschädigte
  5. Gebärdentelefon (Videotelefonie)
Corona-Hotline Kreis Schleswig-Flensburg

Keine rechtsverbindlichen Auskünfte!

Flensburger Straße 7
24837 Schleswig