Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

Kreis Schleswig-Flensburg

Stromnetz

Die überregionalen Stromnetze in Schleswig-Holstein erfahren derzeit eine Grunderneuerung, um insbesondere den Windstrom im nördlichen Bundesland nach Süddeutschland und nach Dänemark weiterzuleiten. Damit stellt die Infrastruktur im Kreisgebiet ein wichtiges Bindeglied zwischen Skandinavien und dem gesamten Bundesgebiet dar.

Relevanz im Kreisgebiet hat insbesondere die sogenannte Mittelachse. Diese 380-kV-Leitung wird aktuell zwischen Hamburg und Flensburg vom Netzbetreiber TenneT realisiert. Dafür werden allein in Schleswig-Holstein über 150 Kilometer Freileitung mit mehr als 350 Strommasten neu gebaut. Diese Leitung transportiert später sieben Mal mehr Energie als die bestehende Leitung. Der erste Bauabschnitt zwischen Hamburg und dem Umspannwerk Audorf (Kreis Rendsburg-Eckernförde) ist bereits in Betrieb. Der zweite Bauabschnitt von Audorf bis zum Umspannwerk Handewitt ist 2020 fertiggestellt worden. Der dritte Bauabschnitt zwischen Handewitt und über die dänische Grenze nach Kassø ist in enger Abstimmung mit dem dänischen Netzbetreiber ENERGIENET ebenfalls Ende 2020 ans Netz gegangen.

Die Fertigstellung der 138 Kilometer langen sogenannte Westküstenleitung ist für 2023 vorgesehen.