Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

Kreis Schleswig-Flensburg

Kontaktstelle der Anonymen Alkoholiker und Al-Anon - Familiengruppen

  • Anonyme Alkoholiker e.v.

    Mo.-Do. 10.00 - 12.00 und 19.00-21.00 Uhr/Freitag 10.00 - 12.00 Uhr

    Waldstraße 11
    24939 Flensburg

    • Telefon: 0461 582626 (zu den oben angegeben Zeiten, für dringende Fälle gibt es außerhalb der Öffnungszeiten private Telef)

    Karte anzeigenVisitenkarte exportieren

  • Ansprechpartner/in Kontaktstelle, Waldstraße 11, Manfred
    Betreuter Personenkreis Alkoholkranke und Angehörige
    Ausschlusskriterien  -
    Zielsetzung Hilfe und Unterstützung zur Genesung/-Einzel- und Gruppengespräche
    Platzzahl nicht begrenzt
    Angebote/ Hilfen/ Maßnahmen persönliche Gespräche - telfonische Gespräche -Gruppen-Gespräche nach festem Meetingplan -
    Durchschnittliche Verweildauer wird von dem Personenkreis selbst bestimmt
    Anschluss-Maßnahmen auf Wunsch der Personen, weitere persönliche Betreung auf unbegrenzte Zeit
    Wichtige Verbund-Partner Diakonische Suchtberatung Flensburg
    Personal diplomierte Suchttherapeuten in der Suchtberatung
    Öffnungszeiten der Kontaktstelle: Mo.-Do. 10.00 - 12.00 Uhr und 19.00 - 21.00 Uhr / Freit. 10.00 - 12.00 Uhr
    Lage und Erreichbarkeit Bus ab ZOB Flensburg, Linie 3 und 4
    Rechtsgrundlage/ Leistungsträger Anonyme Alkoholiker
    Dachverband der Einrichtung Anonyme Alkoholiker Interessengemeinschaft e.V,, 84122 Dingolfing
    Besondere Strukturmerkmale Selbsthilfegruppe
    Anmerkungen Die Kontaktstelle informiert über Verhalten der Suchtkranken auf dem Weg zur Genesung, sowie die Angehörigen von Alkoholkranken darüber, wie sie den Betroffenen am besten helfen können.
    Dabei wird auf die Termine der Treffen der Selbsthilfegruppen hingewiesen, die in getrennten Räumen für Betroffene und Angehörige stattfinden.Alkoholismus ist eine Familienkrankheit, die auch die Angehörigen mit krank macht. Deshalb findes auch sie Hife, Unterstützung und psychische Zuwendung in den Gruppen.
    Die Teilnahem ist freiwillig und kostenfrei.Sie kann zu jeder Zeit beendet werden.Alle Treffen und Gespräche sind vertraulich.